weather-image
12°
Messe der Tourismusbörse erweist sich als Publikumsmagnet / 50 Aussteller / Dino als Blickfang

Geballte Ladung regionaler Sehenswürdigkeiten

Bückeburg (bus). Die im Rahmen der zweiten Schaumburger Tourismusbörse in der Wagenremise des Schlosses organisierte Messe hat sich, ungeachtet des gemächlichen sonnabendlichen Auftakts, als Publikumsmagnet erwiesen. Am Sonntag hatten die Aussteller und Gastronomiebetriebe alle Hände voll zu tun, um der Interessentenvielfalt Herr zu werden. "Nicht nur die Besucher aus dem weiteren Umland, sondern gerade auch die Bückeburger, Schaumburger und deren Nachbarn haben an diesem Wochenende in kürzester Zeit erfahren können, in welch einer attraktiven Region sie leben", bilanzierte Sønke Lorenzen vom veranstaltenden Bückeburger Stadtmarketing. "Wir wohnen dort, wo andere Urlaub machen". Dieses Wissen sei vielfach in den Köpfen nicht verankert gewesen.

veröffentlicht am 24.04.2006 um 00:00 Uhr

Während draußen der Dino im Regen steht, erlaubt drinnen eine Vi

Auf das Publikum wartete - bei freiem Eintritt - sozusagen die geballte Ladung regionaler Sehenswürdigkeiten. Vertreten waren gut 50 Aussteller; außer Bückeburg präsentierten sich Hessisch Oldendorf, Minden, Obernkirchen, Porta Westfalica, Stadthagen, Steinhude, Rinteln, Lemgo, Bad Eilsen, Bad Nenndorf und Bad Oeynhausen. Im Vergleich zur Auftaktveranstaltung, die sich vor zwei Jahren überwiegend an die zur Börse angereisten Reisebusunternehmer wandte, stellten sich zusätzlich der Weserberglandtourismus, das Weserrenaissance Museum Schloss Brake, die Museumseisenbahn Bruchhausen-Vilsen und das Storchenmuseum Windheim vor. Erstmals dabei war auch die Region Hannover. "Eine unserer Hauptzielgruppen sind die Fahrtenleiter beziehungsweise die Vorsitzenden von Vereinen aus einem Umkreis von etwa 60 Kilometern", erläuterte Lorenzen. Dies sei erfahrungsgemäß der Radius, aus dem Tagestouristen anreisten. Das Angebot erstreckte sich vom Besucherbergwerk Kleinenbremen und der Personenschifffahrt Steinhude über die Draisinenbahn Rinteln und das GOP im Kaiserpalais Bad Oeynhausen bis zum Wisentgehege Springe und dem Dinosauriermuseum Münchehagen. Die Münchehagener hatten ihren "Wanderburschen", einen mächtigen Dino der Gattung Triceratop, vor dem Eingang der Remise als unübersehbaren Blickfang postiert. Im Inneren des historischen Gebäudes gab es außer Informationen und Prospekten etliche Gelegenheiten, kleine Gewinne, Andenken und Souvenirs zu ergattern. Dass darüber hinaus an den Messe-Tagen alle Bückeburger Sehenswürdigkeiten ihre Türen zu ermäßigten Eintrittspreisen öffneten, tat dem Erfolg keinen Abbruch. Und schon gar nicht ein Gewinnspiel, das mit mehr als 250 attraktiven Preisen bestückt war.

Am Stand des Steinzeichens Steinbergen können die Besucher eigen
  • Am Stand des Steinzeichens Steinbergen können die Besucher eigene Sticker anfertigen. Das Angebot lockt besonders die jungen Gäste an. Foto: bus
0000414223-13-gross.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare