weather-image
×

Lügde: 79-Jähriger wird verschüttet, Ehefrau hat schwerste Brandverletzungen

Gasexplosion – zwei Schwerverletzte

Lügde (ube). In Lügde bei Bad Pyrmont hat sich am Sonnabend um 8.10 Uhr ein Explosionsunglück ereignet – ein Ehepaar (72, 79) wurde schwer verletzt, als das Haus in die Luft flog.

veröffentlicht am 04.10.2010 um 00:00 Uhr

Der Knall war kilometerweit zu hören, die Druckwelle ließ Gebäude in der näheren Umgebung erzittern.

Die 72 Jahre alte Frau hat schwerste Brandverletzungen erlitten, sie musste mit einem Hubschrauber zur Medizinischen Hochschule Hannover geflogen werden. Ihr Ehemann (79) wurde verschüttet. Er habe bis zum Hals im Schutt gesteckt, berichtete Einsatzleiter Jürgen Olszewski. Unter Einsatz ihres Lebens gruben Feuerwehrleute den Schwerverletzten aus. Das Opfer konnte nach 40 Minuten befreit werden, wird im Pyrmonter Bathildiskrankenhaus behandelt.

Nach Angaben der Kripo ist es zu einer Gasexplosion gekommen. Die Unglücksursache sei derzeit aber noch unbekannt. Der Schaden wird auf 100 000 Euro geschätzt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt