weather-image

Gasauto

Die Vorteile eines Erdgasfahrzeugs

veröffentlicht am 09.10.2009 um 16:47 Uhr
aktualisiert am 12.10.2009 um 13:37 Uhr

In der Autobranche drehen sich die Räder – in eine andere

Die Vorteile eines Erdgasfahrzeugs Geben Sie Gas – und zwar nachhaltig

Aus Kfz-Steuer wird CO2-Steuer. Seit 1. Juli 2009 sind damit wichtige Anreize zur Entlastung klimaschonender Fahrzeuge gesetzt, meint Alexander Kreipl, Verkehrs- und Umweltpolitischer Sprecher des ADAC Südbayern. Insbesondere „können Erdgasfahrzeuge erheblich profitieren, denn schließlich emittieren diese etwa 20 Prozent weniger CO2 als vergleichbare Benzinfahrzeuge“.

Gegenüber Dieselfahrzeugen bleiben Erdgasautos wegen ihrer Sauberkeit wie auch nach der aktuellen Regelung zur Kfz-Steuer bevorzugt, wie die Initiative Erdgas als Kraftstoff in Bayern mitteilt. Bis zu einem Wert von 120 Gramm CO2 pro Kilometer muss kein CO2-Anteil gezahlt werden, jedes darüber hinausgehende Gramm kostet zwei Euro. Damit beträgt beispielsweise die CO2-Komponente für den neuen VW Passat 1.4 TSI EcoFuel Null Euro, denn das innovative Fahrzeug mit Turbomotor emittiert nur 119 Gramm CO2 pro gefahrenen Kilometer.

Der hubraumabhängige Anteil der neuen Steuer beträgt bei Erdgasautos und bei Benzinern zwei Euro je angefangene 100 Kubikzentimeter, bei Dieselfahrzeugen 9,50 Euro. Für das Beispiel des Passat TSI EcoFuel mit seinem 1,4-Liter-Motor ergibt sich daraus eine Steuer in Höhe von insgesamt 28 Euro jährlich. Ein vergleichbarer Passat mit Benzinmotor kostet 158 Euro Euro mehr, ein vergleichbarer Diesel-Passat 238 Euro Euro mehr. Auch mit anderen Erdgasautos lässt sich bei der neuen Steuer sparen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare