weather-image
10°
Ob Narzissenfest oder Pflanzentage – Gartenfestivals in Schlossgärten oder Parkanlagen sind sehr attraktiv.

Gartenfestivals 2012

Saisonstart auf Schloss Ippenburg

veröffentlicht am 29.03.2012 um 12:30 Uhr

am kommenden Wochenende

Mit Narzissenfest und Tulpenschau, „Rosa Riesenbällen“ und einem neuen Gartenbuch

Das Ippenburger Narzissenfest, das vor acht Jahren als Frühlingsfest mit kleinem Pflanzenmarkt begann, ist inzwischen zu einem spektakulären Saisonauftakt der Ippenburger Gartensaison herangereift. An diesem Wochenende, 31. März und 1. April, findet es von jeweils 11 bis 19 Uhr wieder vor historischer Kulisse statt.

Es ist und bleibt eine Hommage an die Narzisse, diesen treuen Frühlingsboten, dessen goldgelbe Trompeten uns in jedem Jahr aufs Neue das endgültige Ende des Winters verkünden. Zu Tausenden wachsen und blühen sie rund um das Ippenburger Schloss, im Park und in der umgebenden Landschaft. Da es aber alljährlich einem Lotteriespiel gleicht, ob die Narzissen ihr „Coming Out“ auch passend zum Festivaltermin „eingeplant“ haben, setzt Schloss Ippenburg schon seit einigen Jahren nicht nur auf die Pracht und Kraft der Natur, sondern vertraut dem Geschick der holländischen Blumenzwiebelzüchter, die mit großen Lkw-Ladungen anreisen und Schloss und Park in ein Blumenmeer verwandeln.

2012 gibt es neben der Narzissenpracht noch einen weiteren Höhepunkt holländischer Blumenkunst. „Tulpomania – oder die Kunst der Tulpe“ heißt die große Tulpenschau, die Gudrun Gosmann, deren Lust an barocker Fülle und kuriosen Details weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist, in der Remise inszeniert. Der Titel erinnert an die große Zeit des Tulpenfiebers, das im 17. Jahrhundert ganz Europa erfasste und das die Tulpe auch noch heute, obschon sie längst zur Massenblume geworden ist, mit einem Zauber von Kostbarkeit, Vergänglichkeit und orientalischer Fülle umgibt.

Der Saisonstart kommt mit neuem, frischem Wind, überraschenden Ideen und mit einem üppigen Frühlingsangebot von 100 Ausstellern. Sie präsentieren passend zum Osterfest, das an dem darauf folgenden Wochenende gefeiert wird, rund um das Ippenburger Schloss wunderschöne Osterdekorationen, Accessoires für Haus und Garten, Rosen, Stauden, Baum und Strauch, Kunst, Schmuck, Mode und die für Ippenburg charakteristischen ländlichen Delikatessen.

Pünktlich zum Narzissenfest werden die riesigen pinkfarbenen Bälle in Ippenburg „einrollen“. Sie stammen aus der Feder der Berliner Landschaftsarchitekten Topotek1 und wurden erstmalig 2004 auf der Landesgartenschau in Wolfsburg und danach 2008 auf der Biennale in Venedig zum Besuchermagneten. Diese Riesenbälle, deren größter einen Durchmesser von vier Metern hat, stehen für das Motto der Ippenburger Künstlergärten 2012, deren Titel „Die Welt ist rund“ dem gleichnamigen Kinderbuch von Gertrude Stein entstammt. „Die Welt ist rund“ – eine Saison, die viele neue Ideen, Poesie, Kreativität, Kunst und Genuss verspricht und mit dem Narzissenfest ihren traditionellen Auftakt feiert!

Und ebenso pünktlich zum Narzissenfest erscheint das 5. Buch von Viktoria von dem Bussche! „Ich träume von einem Küchengarten“ – so der Titel, dessen wunderschönes Cover nicht zuviel verspricht, zumal die Fotos von dem mehrfach ausgezeichneten und international bekannten neuseeländischen Photographen Gary Rogers stammen. Während des Narzissenfestes wird Viktoria von dem Bussche dieses Buch in dem Pavillon des Callwey-Verlages signieren.

Das Narzissenfest auf Schloss Ippenburg ist am Samstag, 31. März und Sonntag, 1. April von jeweils 11 bis 19 Uhr geöffnet. Mehr Infos gibt es im Internet auf www.ippenburg.de

Zweitägiges Paradies für Gartenfreunde

Pflanzentage am 28. und 29. April auf dem Rittergut Remeringhausen

Wenn die Gärten langsam aus dem langen Winterschlaf erwachen, ist es wieder Zeit für die Pflanzentage auf dem Rittergut Remeringhausen. Am Wochenende des 28. und 29. Aprils dreht sich hier wieder alles um das Thema Pflanzen und Garten. Viele Züchter von bekannten und seltenen Pflanzen treffen sich auch in diesem Jahr wieder in Remeringhausen, um ihre Spezialitäten und Raritäten einem breiten Publikum anzubieten.

Baumschulen und Gärtnereien aus ganz Deutschland, aber natürlich auch viele aus der Region, werden auf dem Rittergut zu Gast sein. Das Angebot umfasst nahezu alles, was die Pflanzenwelt für den heimischen Garten bietet: Angefangen bei ausgewählten Ahornbäumen, alten heimischen Obstbäumen über Kamelien, nordamerikanische und asiatische Gehölz- und Staudenraritäten, seltene Eichen, Küchenkräuter und Gemüsepflanzen, Duft- und Heilpflanzen, Kakteen bis hin zu Seerosen und Lilien sowie winterharten Fuchsien und Orchideen. Rosensorten und Clematis werden ebenso wie verschiedenste Exoten und aktuelle Balkonpflanzen nicht fehlen. Ergänzt wird das Pflanzenangebot durch hochwertige Gartengeräte und Landtechnik sowie Schönes für den Garten und die Gartengestaltung. Wenige ausgesuchte Kunsthandwerker aus der Region präsentieren zu diesem Thema Erlesenes für die Besucher.

Hobby- und Profigärtnern bieten die Pflanzentage ein wahres Paradies: Rund um Frühlingsblüher und Gartengerät erwartet die Besucher in der Umgebung der historischen Gutsanlage an beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr ein Programm, das Vorträge ebenso anbietet wie Kulinarisches und Musikalisches.

Gärtner und Gartenarchitekten stehen für Gartenplanungen und Fragen zur Verfügung, in Fachvorträgen widmen sich Spezialisten verschiedenen Pflanzenarten und deren Pflegebedürfnissen. „Sukkulente Pflanzen - Überlebenskünstler in der Natur und pflegeleichte Mitbewohner zu Hause“, „Besonderheiten bei der Pflege von Zitruspflanzen“, „Pflege von Kakteen und anderen Pflanzen am Fensterbrett“, „Duftgeranien – Pflege, Verwendung, Sortenvielfalt“ oder diesen und anderen Themen widmen sich die Vorträge in ausführlicher Form.

Parkführungen durch den romantischen Landschaftspark stehen ebenfalls auf dem Programm. Kaffee und Kuchen sowie deftige Speisen laden zwischendurch zum Verweilen ein. Und auch für Kinder gibt es während des Wochenendes auf dem Rittergut einiges zu erleben und zu entdecken: Das Kinderprogramm des Ev. Kindergartens Schatzkiste verspricht zahlreiche Überraschungen. Hier können die Kleinen unter fachkundiger Aufsicht spielen, während die Eltern in Ruhe einkaufen und sich beraten lassen können. Auch in diesem Jahr wird es für Kinder im Park einen Kletterparcours geben, wo sich die Kleinen unter fachlicher Anleitung in der Natur an akrobatischen Kletterübungen versuchen können. Außerdem wird es auch eine „Kräuter Werkstatt“ für Kinder geben, wo Kinder im Innenhof Duftkissen herstellen können. Musikalische Untermalungen mit Live-Musikern sind im Lustgarten hörbar.

Geöffnet sind die Pflanzentage am 28. und 29. April jeweils von 10 bis 18 Uhr. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.pflanzentage.de oder unter der Rufnummer 0 57 25 / 70 11 88.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt