weather-image
27°
Feuerwehr kämpft gegen Flammen und Eisglätte / 20 000 Euro Schaden / Ursache noch unklar

Garage abgebrannt - Fahrzeuge in Sicherheit

Rolfshagen (la). Um 21.33 Uhr hat die Feuerwehr Rolfshagen am Sonnabend eine Alarmmeldung erhalten: Ei ne Garage mit Schuppen in der Straße Westernholz brannte.

veröffentlicht am 24.12.2007 um 00:00 Uhr

"Bei unserem Eintreffen schlugen uns die Flammen bereits entgegen", sagte Ortsbrandmeister Rüdiger Teich. Mit einem massiven Löschangriff wurde das Feuer bekämpft. "Wir mussten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern", so Teich. Die Fahrzeuge, die in der Garage gestanden hatten, waren von den Besitzern noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht worden. 1100 Liter Wasser pro Minute spritzten die 20 Feuerwehrleute aus drei C- und zwei B-Rohren auf die brennende Garage. Drei Trupps arbeiteten unter schwerem Atemschutz. "Zum Glück gab es eine Brandschutzmauer zwischen der Garage und dem Wohnhaus", stellte Teich fest. Probleme hatte die Rolfshäger Feuerwehr bei ihrem 65. Einsatz in diesem Jahr trotzdem. Das Löschwasser gefror bei den eisigen Temperaturen und verwandelte den Einsatzbereich in eine Rutschfläche. "Hier mussten wir immer wieder Salz streuen, wobei uns die Straßenmeisterei aus Rinteln unterstützt hat", so Teich. Die Ursache für den Brand konnte bislang noch nicht festgestellt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 20 000 Euro.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare