weather-image
Gastgeber Wetschen erzielt das Siegtor zum 1:0 in der 92. Spielminute

Ganz bitter für den TuS Niedernwöhren

Bezirksliga (ku). Am Ende ist es dann aber doch noch ein sauguter Abend geworden: Der TuS Niedernwöhren war komplett bei Edelspanier "El Torro" in Minden angemeldet, um sich mit einem gemütlichen Abend für die neuen Aufwärmshirts zu bedanken. Bernd Bövers zog Bilanz: "Wir wären da wirklich lieber als Sieger aufgelaufen. Aber die Jungs haben das dann ganz gut weggesteckt und es wurde trotzdem eine lange Nacht!"

veröffentlicht am 18.09.2006 um 00:00 Uhr

Dabei saß der Frust zunächst tief. Niedernwöhren lieferte eine völlig ausgeglichene erste Halbzeit ab, eine Chance durch Tim Buchwald, zwei durch Roland Blaume, Wetschen ohne eine Szene. In der zweiten Runde hatten die Hausherren dann aber die besseren Karten, spielten deutlich aggressiver und kauften den Niedernwöhrenern streckenweise den Schneid ab. Trotzdem lagen die besseren Möglichkeiten bei der Schönbeck-Elf. Jan Carganico zog in der 55. Minute seinen Schlenzer am Wetschener Tor vorbei. In der 73. Minute schien der Sieg sicher, Roland Blaume setzte das Leder aber aus sechs Metern in die Arme des Keepers. Dann das Ende der Nachspielzeit. In der 92. Minute ein Schnitzer im Niedernwöhrener Mittelfeld, Top-Scorer Giovanni Esposite erlief den Ball und lochte zum glücklichen Sieg ein. TuS: Auer, Hellmig, Scholz, Ahnefeld, Blaume, Reh (67. Wulf), Fischer, Carganico, Buchwald (57. Hartmann), Büngel (82. Führung), Baluschek.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare