weather-image
28°
×

Gäste

An diesem Weg liegt unsere alte schöne Kirche, die tagsüber offen ist. Vorübergehende und -fahrende halten an, besuchen unsere Kirche, gehen außen herum, gehen hinein. Unser Gästebuch erinnert an diese Besuche. Mancher Eintrag ist da zu lesen, der nachklingt, Fragen aufwirft nach der Geschichte des Besuchers. Äußerungen von Sorge und Nicht-Weiterwissen stehen da. Äußerungen von Freude und Dankbarkeit. Manch einer schreibt seinen Namen hinein und den Ort, aus dem er kommt und dokumentiert damit die Unverwechselbarkeit seiner Person. Manchmal kommen auch Menschen von weiter her, die hier bei uns im Dorf aufgewachsen sind. Und oft klingt das Bedürfnis an, eigene Erfahrungen, die Menschen bewegen, loszuwerden, vor Gott zu bringen und sie ihm zu überlassen. Seien es Lebensfragen, wenn einer nicht weiter weiß. Seien es konkrete Anlässe, für die Gott um etwas gebeten wird. Seien es Äußerungen der Freude und Dankbarkeit für ein gelingendes Leben, für eine gesunde Familie, für Menschen, die für einen da sind. Es ist gut, dass wir mitten in unseren Lebenswelten einen Ort wie unsere Kirche haben, deren Türen offen sind. Wo keiner nach seinen Beweggründen gefragt wird. Wo manch einer auch nur einen Moment still sitzt, Kraft tankt für seinen Alltag. Wo wir Menschen das Gefühl haben: Hier ist ein Ort, da kann ich mich öffnen. Ich kann alles loslassen, was mich bewegt und es Gott überlassen. Er teilt meine Sorgen und trägt meine Freude mit. Fremde sind wir überall, außer zu Hause. Gäste können wir in jeder Kirche sein. Elisabeth Schacht- Wiemer ist Pastorin in Exten-Hohenrode .

veröffentlicht am 12.04.2008 um 00:00 Uhr

Autor:



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige