weather-image
23°

Lügdes Stadtsportverband hofft auf Umsetzung seines Wunschprojektes

Fußballer warten auf Kunstrasen

LÜGDE. Viel zu tragen hatte bei der Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbandes Lügde wieder der Schießsportleiter des Schützenvereins Rischenau, Frank Hippler, bei der Verkündung der Stadtmeister im Schießen durch Schießwart Paul Köster.

veröffentlicht am 15.04.2019 um 12:45 Uhr

Jede Menge Pokale und Urkunden bekam der Schießsportleiter des Schützenvereins Rischenau, Frank Hippler (re.), vom Schießsportwart des Stadtsportverbandes Lügde, Paul Köster. FOTO: AFK

Sein Verein hatte wie schon seit Jahren wieder so viele Pokale und Urkunden abgeräumt, dass er zum Abtransport eine große Kiste benötigte. Bei der Jugend holte man sich in drei von vier Wettbewerben in der Mannschafts- und Einzelwertung die Siege. Bei den Erwachsenen sah es ähnlich aus: In insgesamt 16 Wettbewerben der Stadtmeisterschaften zielten die Rischenauer zwölf Mal in Mannschafts- und Einzelwertungen am genauesten.

Die Großgemeinde Lügde ist bei der Teilnahme am Sportabzeichen auch 2018 wieder das Maß der Dinge in Lippe, berichtete der Beauftragte Ansgar Matthias. 645 Mal erfüllten Sportlerinnen und Sportler von Kindern über Jugendliche bis zu Erwachsenen aus Sportvereinen und Schulen erfolgreich die Bedingungen. „Das ist zwar im Vergleich zu 2017 ein Rückgang um neun Prozent, aber im Kreis reicht das immer noch für die Spitzenposition“, verkündete Matthias stolz. Er ehrte Werner Hartmann (TuS Lügde), der zum 55. Mal das Sportabzeichen in Gold bekam und damit Spitzenreiter in Lügde ist. Matthias beklagte die weiter rückläufige Teilnahme an den Leichtathletik-Stadtmeisterschaften, die auch in diesem Jahr wieder im Stadion am Ramberg ausgetragen werden.afk

Der Sportabzeichen-Beauftragte des Stadtsportverbandes Lügde, Ansgar Matthias (li.), ehrt Werner Hartman (TuS Lügde), der zum 55. Mal die Bedingungen des Sportabzeichens in Gold erfüllte. FOTO: AFK


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?