weather-image
24°
Gospelchor „Voices of Freedom“ in Afferde

Funke springt über

Afferde (emr). Die evangelisch-lutherische St.Georg- Kirche in Afferde ist mit ungefähr 200 Besuchern fast voll besetzt. Keiner sitzt mehr, die Menge gibt stehend Beifall. Dies ist kein gewöhnlicher Gottesdienst an diesem Sonntagabend. Der Gospelchor „The Voices of Freedom“ aus Bremke gibt ein Konzert – und der Funke springt von Anfang an über, dass keiner mehr so richtig sitzen mag. Chorleiter Kai Schramm gibt sich auch alle Mühe, in diesen anderthalb Stunden das Beste aus seinen Schützlingen herauszuholen: Vom rockigen „Worship The Lord“ bis zur Ballade „On The Cross Of Calvary“ geht das Repertoire des etwa 20-köpfigen Chors.

veröffentlicht am 28.10.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 13:21 Uhr

Der Gospelchor „The Voices of Freedom“ aus Bremke ga

Afferde (emr). Die evangelisch-lutherische St.Georg- Kirche in Afferde ist mit ungefähr 200 Besuchern fast voll besetzt. Keiner sitzt mehr, die Menge gibt stehend Beifall. Dies ist kein gewöhnlicher Gottesdienst an diesem Sonntagabend. Der Gospelchor „The Voices of Freedom“ aus Bremke gibt ein Konzert – und der Funke springt von Anfang an über, dass keiner mehr so richtig sitzen mag. Chorleiter Kai Schramm gibt sich auch alle Mühe, in diesen anderthalb Stunden das Beste aus seinen Schützlingen herauszuholen: Vom rockigen „Worship The Lord“ bis zur Ballade „On The Cross Of Calvary“ geht das Repertoire des etwa 20-köpfigen Chors. Viele bekannte Songs sind darunter, etwa „O Happy Day“, „I Will Follow Him“, „In The New Millenium“ oder „This Little Light Of Mine“. Die entsprechenden Hintergrundinformationen zwischen den einzelnen Sets verhelfen zu einem vertieften Verständnis der gesungenen Texte. Schnell ist die Menge von der manchmal rockigen, manchmal stimmungsvollen Musik erfasst, singt, klatscht und tanzt mit. Man merkt dem Chor die Freude an, mit der er auf der Bühne steht. Die wunderbare Akustik des Gotteshauses bringen die drei-, manchmal vierstimmig gesungenen Lieder voll zur Geltung, und von der üblichen Zurückhaltung in einem Gotteshaus ist nichts zu spüren.

Auch Pastor Daniel Küchenmeister ließ es sich nicht nehmen, den Chor willkommen zu heißen. Küchenmeister hat immer ein offenes Ohr für Gospel, jedoch feiert an diesem Tag auch seine kleine Tochter Geburtstag, die selbstverständlich mit Papa feiern will. Deshalb heißt es für den Pastor: vorzeitiges Ende des Ohrenschmauses. The Voices Of Freedom besteht seit 2001. Seit Juli 2008 ist der Chor auch endlich ein eingetragener Verein. Neben Auftritten in den Kirchen der Region haben die Mitglieder sogar in Aurich, auf Sylt und in Varel/Stuhr bei Bremen gesungen.

Im kommenden Jahr liegt endlich die erste CD-Aufnahme in einem Tonstudio an. „Wer Lust hat, mitzusingen, kann gerne montags um 18.30 Uhr ins Gemeindehaus Bremke kommen“, so Chorleiter Kai Schramm. Vor allem männlicher Nachwuchs wird gesucht.

Vorabinformationen gibt es unter www.tvof.de.tl. Mit „Lay Your Burdens Down“ verabschiedete sich der Chor stimmungsvoll, und die Zuschauer nehmen die Begeisterung, den Rhythmus und die Botschaft des Gospel mit in die Nacht.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare