weather-image
22°
29:21-Siegüber das Schlusslicht Barfelde

Fuhlen-Hess. Oldendorf gewinnt im Schongang

Handball (seb). In der WSL-Oberliga reichte den Handballerinnen des Tabellenzweiten HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf eine durchschnittliche Leistung, um das harmlose Schlusslicht des MTV Barfelde mit einem 29:21-Auswärtssieg in Schach zu halten.

veröffentlicht am 12.11.2007 um 00:00 Uhr

"Das ist steigerungsfähig! Wir haben uns vor allem in der ersten Halbzeit zu viele technische Fehler erlaubt, schlechtes Abwehrverhalten gezeigt und unsere Chancen leichtfertig vergeben", resümierte HSG-Trainer Axel Kliver unzufrieden. Die Weserstädterinnen kontrollierten die Begegnung und legten eine 6:4-Führung (11.) vor. Tanja Wiese traf per Siebenmeter. Über ein 9:7-Rückstand (20.) kämpften die Gastgeberinnen beherzt und konnten das Match offen gestalten. Vor allem Katharina Wunstorf (7 Tore) Und Miriam Rieche (7 Tore) bereiteten der HSG-Deckung mehr Mühe als erwartet. Bettina Leuteritz markierte die 15:12-Pausenführung. Im zweiten Spielabschnitt setzte sich die Kliver-Sieben schnell auf 20:14 (37.) ab. In der Schlussviertelstunde ließ der Favorit nichts mehr anbrennen. Die treffsichere Nicole Kanz und die Bormann-Schwestern hielten den Gegner auf Abstand. HSG: Kanz 7, Kalipke 3, K. Bormann 4, B. Leuteritz 3, Wiese 5, Baumann 3, Peters 1, Yasaroglu 1, Große Lackmann 1, C. Bormann 1.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare