weather-image
13°

40:21-Kantersieg für den Aufsteiger

Fuhlen- Hess. Oldendorf überrollt Himstedt

Handball (mic). In der WSL-Oberligaüberrollten die Handballer der HSG Fuhlen-Hess. Oldendorf das sieglose Schlusslicht SG OST Himstedt/Bettrum mit einem überzeugenden 40:21-Kantersieg.

veröffentlicht am 06.10.2008 um 00:00 Uhr

"Der Trainer hat uns die richtige Marschroute mit auf den Weg gegeben. Hinten kompakt stehen und sofortüberfallartige Angriffe starten. Das hat die ersten 30 Minuten hervorragend funktioniert", freute sich HSG-Spieler Björn Herrmann. Die Weserstädter agierten aus einer gefestigten Abwehr, mit einem überragenden Volker Hoffmann im Tor und nutzten jede sich bietende Chance das Tempo hoch zu halten. Über ein 3:1 erhöhten Alexander Dorndorf und Marcel Handtke binnen zwölf Minuten zur klaren 11:3-Führung. Beim 16:5-Zwischenstand musste der überragende Volker Hoffmann mit einer schweren Fußverletzung das HSG-Tor verlassen. Doch auch das Nachwuchstalent Nils Grote knüpfte nahtlos an die starke Torwartleistung an. Mit flotten Angriffskombinationen baute der Aufsteiger den Vorsprung zur einseitigen 19:6-Pausenführung aus. "In der zweiten Hälfte fehlte es einigen meiner Spieler an der nötigen Anspannung, um die überragende Abwehrleistung fortzuführen", bilanzierte HSG-Coach Ralph Schönemeier nach dem temperamentvollen Auftritt seiner Mannschaft. Dafür sahen die Zuschauer nach dem Wechsel einen blendend aufgelegten Alexander Mayam Kreis. Sebastian Sokolowski legte ein ums andere mal für den wuchtigen Kreisläufer May auf und der bedankte sich mit insgesamt neun Toren von der Strafraumgrenze. Bereits am kommenden Donnerstag folgt das nächste Punktspiel in der heimischen Sporthalle am Rosenbusch um 20 Uhr gegen die HSG Idensen/Wunstorf. HSG: Dorndorf 6, Sokolowski 2, Heppner 3, Weidemann 3/1, Wassilijew 2/2, Handke 6/4, Herrmann 3, Schuster 1, Peters 3, May 9, Köpke 2, Sprick, Nils Grote.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt