weather-image
27°
Reihe "ARD-Buffet" macht Appetit auf Sehenswertes / Alle Beiträge ab 8. Oktober im TV zu sehen

Fürs Millionenpublikum: Bückeburgs Trachten!

Bückeburg (tw). Geschafft. Die ARD hat die Bückeburg-Folgen der "Lokalseiten" im Kasten. Einen Themenvorschlag der Leser der Schaumburg-Lippischen Landes-Zeitung aufgreifend (wir berichteten), drehte das vierköpfige Kamerateam um Moderator Bernd Schröder und Autor Daniel Richter unter den Augen des Heimatvereins-Vorsitzenden Dr. Wolfgang Vonscheidt am gestrigen Donnerstag ab 9 Uhr zunächst im Kaminzimmer des Landesmuseums. Im Fokus der Macher des ARD-Buffets: die Trachten, kundig präsentiert vom Ehepaar Helga und Heinrich Weiland.

veröffentlicht am 07.09.2007 um 00:00 Uhr

Letzte Regieanweisungen für Helga und Heinrich Weiland: Die Röck

"Wir sind bereits seit Anfang 2007 in ganz Deutschland unterwegs, jede Woche in einer anderen Region", sagt Schröder. Dabei sei der Sender bemüht, immer Themen zu präsentieren, "die einerseits für die Region typisch sind und die wir andererseits noch nicht hatten". Wie zum Beispiel - Trachten. Die Bückeburger Staffel der Lokalseiten liegt irgendwo im Bereich der "200 und x-ten" Folge der Serie. Der Dreh im Landesmuseum erforderte vom TV-Team etwa 15 Einstellungen und dauerte inklusive des Interviews mit dem Ehepaar Weiland rund drei Stunden. Weitere Drehorte, welche die Lokalseiten im Anschluss besuchten, waren gestern die von Christian Krischke präsentierte Fürstliche Hofreitschule und die von Björn Harms vorgestellte Musikerinitiative United Noise. Am heutigen Freitag filmen die Fernsehleute bei Dieter Bals in Minden (Thema: Hubschraubernachbau) und später in Bad Eilsen; dort nehmen sie die Kältekammer des Rehazentrums in den Sucher ihrer Kamera. Moderator Schröder auf die Frage, wann die Bückeburger Folgen in der ARD ausgestrahlt werden: "In der Woche ab Montag, 8. Oktober, jeweils um 12.15 Uhr. Die Folge, in der wir das Landesmuseum zeigen, ist am Freitag, 12. Oktober dran." Die Einschaltquote des ARD-Buffets soll im Jahresschnitt bei 16,5 Prozent liegen. Anders ausgedrückt: Die Sendung wird von 1,3 Millionen Menschen gesehen. Und es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn davon nicht der eine oder andere Appetit auf einen Besuch in Bückeburg bekäme. Übrigens: Das ARD-Buffet gibt es bereits seit etwa zehn Jahren. Maskottchen der Sendung war einst eine Katze, die heute noch im Logo abgebildet ist. Die in Kooperation mit der jeweiligen Tageszeitung der Region gedrehten Lokalseiten gibt es dagegen erst seit diesem Jahr. Vorgänger war die "Gratwanderung", die auf das Jahr 2006 beschränkt war: In jener Sendung wanderten Bernd Schröder und Bernadette Schoog am Längengrad 12° 15' O (in Anlehnung an die Sendezeit) entlang. Dabei wurden Orte, Menschen, Naturwunder und Bauten vorgestellt.

0000460415-12.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare