weather-image
17°

Sebastian Edathy (SPD): Bundestag leistet wichtigen Beitrag zur Senkung der Arzneimittel-Ausgaben

"Für Panikmache besteht gar kein Grund"

Landkreis/Berlin. Zahlreiche Bürger-Anfragen haben nach Auskunft des heimischen Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy (SPD) in den vergangenen Tagen dessen Büro in Berlin erreicht. Dabei sei es um den Gesetzentwurf zur Begrenzung der Arzneimittel-Ausgaben gegangen, dem der Bundestag am vergangenen Freitag zugestimmt hat (wir berichteten).

veröffentlicht am 20.02.2006 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt