weather-image

Brandt-Schützlinge spielen torlos gegen den SV Degersen

Für Nienstädt ist der Punkt zu wenig

Bezirksliga (jö). "Gegen Degersen müssen wir punkten", hatte Nienstädts Spielertrainer Torben Brandt gefordert, doch so hatte er sich das sicher nicht vorgestellt: Seine Mannschaft trennte sich torlos mit einem 0:0-Unentschieden vom Tabellensiebten. Für Degersen war der Punkt hinlänglich, für Nienstädt viel zu wenig.

veröffentlicht am 28.04.2008 um 00:00 Uhr

Der Nienstädter Torben Brandt (l.) musste sich gegen den SV Dege

Allerdings hätte die Mannschaft von Torben Brandt in einer stärkeren zweiten Halbzeit durchaus auch gewinnen können. Vor der Pause kam der SV Nienstädt 09 nur mühsam ins Spiel. Der SV Degersen war optisch überlegen, tauchte häufig vor dem Nienstädter Tor auf, entwickelte allerdings nur wenig konkrete Gefahr. Nienstädt hatte Probleme, mit dem munteren und schnellen Spiel der Gäste Schritt zu halten. In der Abwehr spielte Routinier Thomas Klatt für Stefan Horstmann. Vorne ergab sich die beste Möglichkeit der Platzherren für Tayfun Dizdar in der 38 Minute. Er tauchte allein vor dem Tor auf, vertändelte die gute Möglichkeit aber. In der Kabine hatte Torben Brandt offensichtlich eine intensive Ansprache gehalten. Nienstädt wurde zumindest wesentlich stärker, erspielte sich deutliche Vorteile. Doch die Kombinationen waren häufig zu ungenau. Johannes Struckmeier war sehr aktiv, mit seinen flüchtigen Aktionen letztlich aber nicht entsprechend wirkungsvoll. Dem Rest der Mannschaft ging es ähnlich. In den letzten20 Minuten wurde der Nienstädter Druck massiver. Degersen war mit Abwehrarbeit voll ausgelastet. Doch ganz große Nienstädter Torchancen entstanden nicht. Das letzte Abspiel landete zu häufig in den Beinen des Gegners. Nienstädt hatte in dieser starken Phase auch viel Pech. Die beste Möglichkeit hatte Mirko Busch in der 84. Minute. Er nahm eine Flanke direkt, scheiterte aber. Das Tor blieb für Nienstädt wie vernagelt. Schwacher Trost für die Platzherren: Im Hinspiel war der SV Degersen bei seinem spektakulären 8:4-Sieg noch eine Klasse besser als Nienstädt. SVN: Schütte, Busch, Akbas, Peters, Klatt, Kalac (54. Cinar), Nicolai, Kahraman, Dizdar, Brandt, Struckmeier.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt