weather-image
TuS im Top-Spiel beim SV Obernkirchen

Für Lindhorst geht es um die "Wurst"

Kreisliga (seb). Das Top-Spiel steigt in Obernkirchen. Der Tabellenzweite aus der Bergstadt empfängt den Tabellendritten TuS Lindhorst.

veröffentlicht am 23.02.2007 um 00:00 Uhr

SVO-Trainer Lars Deppe war mit der Vorbereitung sehr zufrieden: "Die Nachwuchskräfte haben voll mitgezogen und sich auf ein gutes Level gebracht. Der Angriff auf Platz eins kann gestartet werden." Das einzige, was den SVO noch stoppen könnte, wäre weiterer Niederschlag. "Unser Platz ist in einem sehr kritischen Zustand. Wenn noch Regen kommt, wird das Spitzenspiel wohl ausfallen müssen", verrät Deppe. Der Rehren-Verfolger muss lediglich auf Bastian Nonnenberg verzichten, der mit einem Bänderriss noch drei bis vier Wochen Pause hat. Für die Gäste aus Lindhorst ist die Partie richtungsweisend. Sechs Punkte haben die Mannen von Spielertrainer Lars Reuther auf den SVO Rückstand. Mit einem Auswärtserfolg ist der TuS wieder "ganz dick im Geschäft". Mit einer Niederlage kann die Tabellenspitze abgehakt werden. Seit zwei Wochen steht auch fest, dass Reuther in der nächsten Spielzeit die Geschicke beim FC Stadthagen leiten wird. "Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und ich glaube, dass man beim FC noch viel erreichen kann. Trotzdem wollen wir beim TuS Lindhorst die Saison anständig zu Ende bringen und noch einiges erreichen", stellt Reuther klar. In Obernkirchen wird der TuS aus einer starken Defensive agieren. "Wir dürfen nicht so spielen wie im Hinspiel, wo wir über 80 Prozent der Zweikämpfe verloren haben. Dann gewinnt man keine Partie", fordert der TuS-Trainer eine aggressive Einstellung. Reuther hat sein Wunschteam beisammen, nur er selber ist erkältet und sein Einsatz fraglich.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt