weather-image
Nach Beratung: CDU will beide neuen Projekte unterstützen

Für Kloster-Karree und Zentrum Bahnhofstraße

Rinteln (wm). Wie CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Marc Lemmermann am Wochenende mitteilte, hat sich die CDU-Fraktion jetzt ein abschließendes Urteil über die beiden geplanten neuen Einkaufszentren, das Kloster-Karree wie die Bahnhofstraße, gebildet und beschlossen, beide Projekte zu unterstützen.

veröffentlicht am 04.02.2008 um 00:00 Uhr

In Gesprächen unter anderem mit der Volksbank habe man Chancen, Risiken und Möglichkeiten beider Projekte diskutiert. Dr. Lemmermann erinnerte nochmals an die Vorbehalte der CDU im Bauausschuss und betonte, Entscheidungen dieser Tragweite könne man eben nicht von heute auf morgen fällen - da habe es noch Beratungsbedarf gegeben. Aber inzwischen seien die Bedenken ausgeräumt. Das Kloster-Karree sei ohnehin unstrittig gewesen - auch nach einhelliger Meinung der Ratsmitglieder. Auch beim Projekt Bahnhofsstraße würden die Chancen die Risiken überwiegen. Lemmermann: "Mit der Umsetzung des Projekts Bahnhofsstraße können langjährige Forderungen der CDU, zum Teil kostenneutral, umgesetzt werden. Der Investor Profilia wird einen Kreisel bauen und die ersten 150 Meter einer West-Ost-Tangente erstellen. Dies sind die ersten Schritte zur Entlastung des Verkehrs an der Bünte wie in der Konrad-Adenauer-Straße". Hier öffneten sich auch neue Möglichkeiten einer künftigen Verkehrsführung. Durch Grundstücksverkäufe der Stadt an Profilia würden außerdem Gelder in Höhe von gut 300 000 Euro frei. Diese Gelder, so Lemmermann, könnten zur Förderung von Infrastrukturmaßnahmen beim Kloster-Karree genutzt werden. Die CDU/FDP-Fraktion begrüße ausdrücklich die Bemühungen der Projektentwickler von Profilia, die wie das Kloster-Karree den Wirtschaftsstandort Rinteln stärkten und ein städtebauliches Problemgebiet beseitigten. Insgesamt, so Lemmermann, ergebe sich für die Stadt ein finanziellen Vorteil von über 1,2 Millionen Euro.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt