weather-image

Stricken für den guten Zweck

Für Hospizarbeit

HAMELN. Im Altenhilfe-Kompetenzzentrum der Julius-Tönebön-Stiftung in der Neuetorstraße 4 treffen sich jeden Dienstagvormittag 14 Damen zum Handarbeiten und Klönen.

veröffentlicht am 28.02.2017 um 12:07 Uhr

Frau Dreischer, Regina Stelter, Martina Ringe, Frau Mense, Silke Baldwein Schulze und Manfred Wüstefeld. FOTO: PR

Im Handumdrehen entstehen Socken, Mützen oder Babygarnieturen, je nach Wunsch. Denn hier wird auf Bestellung gearbeitet. Eine andere Gruppe stellt Grußkarten her, berichtet Martina Ringe, die Leiterin der Einrichtung. In diesem Jahr kann Frau Mense, ehrenamtliche Leiterin des Handarbeitskreises, an die Hospizvereine in Hameln und Bad Pyrmont jeweils 1500 Euro überreichen. Durch diese Spenden können Familien, die ein krankes Kind zu Hause betreuen und erschöpft sind, unterstützt werden. Außerdem können neue Hospizbegleiter ausgebildet werden. Silke Baldewein-Schulze und Manfred Wüstefeld vom Hamelner Hospitzverein und aus Bad Pyrmont Regina Stelter und Frau Dreischer bedankten sich.PR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt