weather-image
32°
×

Theodor-Heuss-Medaille verliehen

Für Grabpflege geehrt

Hameln-Pyrmont. Bei der Vorstandssitzung des Kreisverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge standen am 8. Dezember besondere Ehrungen auf dem Programm. Wilhelm Kuhlmann und Klaus-Dieter Leupold aus dem Stadtverband Hessisch Oldendorf wurden für ihr langjähriges und erfolgreiches Engagement für die Sache des Volksbundes mit der Verleihung der Theodor-Heuss-Medaille geehrt.

Regierungsvizepräsident a. D. Karl-Heinz Mönkemeyer, Erster Vorsitzender des Bezirksverbandes, war extra nach Hameln gekommen, um die Ehrungen auszusprechen und die Medaillen zu überreichen.

veröffentlicht am 16.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 10:41 Uhr

Hameln-Pyrmont. Bei der Vorstandssitzung des Kreisverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge standen am 8. Dezember besondere Ehrungen auf dem Programm.

Wilhelm Kuhlmann und Klaus-Dieter Leupold aus dem Stadtverband Hessisch Oldendorf wurden für ihr langjähriges und erfolgreiches Engagement für die Sache des Volksbundes mit der Verleihung der Theodor-Heuss-Medaille geehrt.

Regierungsvizepräsident a. D. Karl-Heinz Mönkemeyer, Erster Vorsitzender des Bezirksverbandes, war extra nach Hameln gekommen, um die Ehrungen auszusprechen und die Medaillen zu überreichen. Die Arbeit des Stadtverbandes Hessisch Oldendorf, den die beiden Geehrten bislang geprägt und begleitet haben, ist vor kurzem in die Hände von Bürgermeister Harald Krüger übergegangen.

Geschäftsführer vom Kreisverband im Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge ist Clemens Gebauer. Erreichbar ist er in der Kreisverwaltung, Süntelstraße 9 in Hameln im Fachdienst Schulen unter 05151/9033703.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige