weather-image
22°
Bauhof ist bereit / Tannenbäume für Kindergärten und Schule aus Schonung

Für den Wintereinbruch gerüstet

Rehren (la). Die ersten Schneeflocken sind im Auetal bereits gestern Morgen gefallen, und auch wenn sich diese bei der "Landung" sofort in Wasser verwandelten, rechnen die Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde Auetal an diesem Wochenende mit ihrem ersten Wintereinsatz.

veröffentlicht am 22.11.2008 um 00:00 Uhr

0000506590.jpg

"Wir sind bestens vorbereitet", sagte Bürgermeistervertreter Karl-Heinz Büthe. Der Unimog wurde mit einem modernen Streuer und einem Schneeschieber ausgerüstet und das Salz-Sandgemisch aufgeladen. Die Mitarbeiter des Bauhofs sind für den Einsatz am Wochenende eingeteilt, und auch die privaten "Helfer", die Landwirte Karl-Ludwig Oldendorf und Friedrich Biesterfeld stehen in den Startlöchern. Die Bauhofmitarbeiter streuen die Straßen und Bürgersteige im östlichen Auetal und die Landwirte übernehmen im Auftrag der Gemeinde das Schneeschieben und Streuen im westlichen Auetal, also in Poggenhagen, Borstel, Rolfshagen und Bernsen. 70 Tonnen Salz-Sand-Gemisch werden in einer Halle auf dem Bauhofgelände gelagert und demnächst soll noch Salz nachgeliefert werden. Der Vorrat soll für diesen Winter ausreichen. Auf die Straßen wird das Sand-Salz-Gemisch aufgebracht, wogegen die Bürgersteige mit Salz abgestreut werden, um ein hohes Maß an Sicherheit zu bieten. Auf den Bürgersteigen kommt das Multifunktionsfahrzeug der Gemeinde, der "Holder" zum Einsatz. Morgens um 5 Uhr rücken die Streufahrzeuge in der Regel aus, um zunächst die Hauptverbindungsstraßen frei zu räumen. Wenn nötig wird aber rund um die Uhr gearbeitet. Die Gemeinde Auetal erinnert daran, dass auch die Bürger dazu verpflichtet sind, die Bürgersteige vor ihren Grundstücken von Schnee und Eis zu räumen und abzustreuen. Aber nicht nur für den Wintereinsatz ist der Bauhof gerüstet, auch die Vorbereitungen für die Adventszeit laufen auf Hochtouren. In der Halle des Bauhofes lagern bereits einige Tannenbäume, die in der kommenden Woche in den Kindergärten und der Schule aufgestellt werden. Die größeren Bäume für die Ortsteile werden in der kommenden Woche geliefert und ebenfalls rechtzeitig vor dem ersten Advent aufgestellt. Diesmal wurden die Tannenbäume gekauft und zwar kommen sie aus einer Schonung im Kalletal. Bislang haben Auetaler Bürger die Tannenbäume zur Verfügung gestellt und die Mitarbeiter des Bauhofeshaben sie gefällt und abgeholt. Da die Personalkosten dafür sehr hoch sind, hat sich die Gemeinde in diesem Jahr für die kostengünstigere Variante entschieden und Bäume gekauft.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare