weather-image
Personalkosten der Gemeinde Nienstädt steigen auf 909 100 Euro / Etat verabschiedet

Für 2008 weniger Gewerbesteuern erwartet

Nienstädt (mw). Einstimmig hat der Rat der Gemeinde Nienstädt den Haushaltsplan 2008 beschlossen. Während der Verwaltungshaushalt im Vergleich zum Vorjahr gesenkt worden ist, ist der Vermögenshaushalt gestiegen.

veröffentlicht am 26.03.2008 um 00:00 Uhr

Auf der Südseite der Liekweger Straße soll ein Gehweg gebaut wer

Der Umfang des Verwaltungshaushaltes liegt mit 3,47 Millionen Euro um 36 000 Euro niedriger als im Vorjahr, was im wesentlichen auf gesunkene Einnahmeerwartungen bei der Gewerbesteuer zurückzuführen ist. Betrug die Gewerbesteuer in 2007 noch 630 000 Euro, rechnet die Gemeinde in diesem Jahr nur noch mit 550 000 Euro. Die Einnahme aus der Einkommensteuer beträgt 1,41 Millionen Euro und ist damit gegenüber dem Vorjahr um 35 000 Euro gestiegen. Hauptausgabefaktor sind neben den zu zahlenden Umlagen weiterhin die Personalkosten, die auf 909 100 Euro ansteigen. Der Gesamtaufwand für die beiden Kindergärten beläuft sich auf 752 900 Euro. Als Zuschussbedarf für die Unterhaltung der Sportanlagen und die Förderung der Sportvereine sind 97 600 Euro angesetzt. Der Vermögenshaushalt steigt gegenüber dem vergangenen Jahr um 41 000 auf 743 100 Euro. Zu den geplanten Investitionen gehört der Bau eines Gehweges entlang der Liekweger Straße, der laut Verwaltungschef Rolf Harmening von der Ecke Blumenbruch bis zur Ecke Hüttenstraße reichen soll. Hierfür wurden 410 000 Euro in den Etat eingestellt, wobei die Restfinanzierung im folgenden Jahr erfolgen soll. Für die Anlage eines Regenrückhaltebeckens im östlichen Teil Liekwegens sind 60 000 Euro bereitgestellt, während für Baumaßnahmen auf dem Sportplatz in Nienstädt 45 000 Euro eingeplant sind. Weiter ist eine Neugestaltung des Geländes im Bereich der Schierborner Höhe angedacht, sofern es dafür einen Zuschuss der Europäischen Union gibt. Die Hebesätze für die Gemeindesteuern wurden wie folgt festgesetzt: Die Grundsteuer A beträgt 295 vom Hundert (v.H.), die Grundsteuer B 305 v. H. und die Gewerbesteuer 310 v.H..



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt