weather-image
14°
Heimische Prüflinge erhalten lediglich eine Bescheinigung / Original-Dokument muss in Stadthagen abgeholt werden

Führerschein: Schaumburger Absolventen benachteiligt

Bückeburg (rc). Der heimische Landtagsabgeordnete Friedel Pörtner (CDU) setzt sich vehement für die Gleichbehandlung von Führerscheinbewerbern ein.

veröffentlicht am 10.11.2007 um 00:00 Uhr

Während Prüflinge, die nicht im Landkreis beheimatet sind, ihren frisch erworbenen Führerschein umgehend vom Prüfer ausgehändigt bekommen, müssen sich Schaumburger Bewerber gedulden. Sie erhalten lediglich eine Bescheinigung darüber, die Prüfung bestanden zu haben. Ihren Original-Führerschein müssen sie dagegen bei der Kreisverwaltung in Stadthagen persönlich abholen. Das könne bis zu zwei oder drei Tage dauern, kritisierte Pörtner, der von der Sachlage bei einem Informationsbesuch bei einer heimischen Fahrschule erfahren hat. Er wolle sich nun umgehend dafür einsetzen, dass diese "Ungerechtigkeit" möglichst bald ein Ende hat.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare