weather-image
17°
8:1-Sieg gegen den FC Nienburg

Frustschießen beim TSV Eintracht Bückeberge

Frauenfußball (pm). Zur falschen Zeit am falschen Ort - so muss sich der FC Nienburg am Sonnabend in Wendthagen vorgekommen sein. Gastgeber TSV Eintracht Bückeberge schoss sich mit einem 8:1 den Frust über das torlose Unentschieden der Vorwoche in Martfeld von der Seele und übernahm damit wieder die Tabellenspitze der Bezirksliga.

veröffentlicht am 24.10.2006 um 00:00 Uhr

"Meine Mannschaft hat die taktischen Absprachen hervorragend umgesetzt und dem Gegner keine Chance gelassen", sagte Eintracht-Trainer Uwe Kranz erfreut. Der TSV erkämpfte sich die Bälle schon im Mittelfeld und spielte dann schnell in die Spitze, wie auch Meike Hunte, deren Steilpass Inka Schütt zum 1:0 verwertete (9.). Ardiana Syla brachte den Ball zum 2:0 über die Linie (23.). In der sicheren Abwehr der Gastgeber spielte Jessica Klement gegen Ramona McCowan, die sie völlig ausschaltete, eine herausragende Partie. Auf der anderen Seite traf Hunte (33.) nach einem Alleingang zum 3:0. Syla erzielte den 4:0-Halbzeitstand. Die Eintracht blieb spielbestimmend. Hunte (52.), Inka Schütt per Freistoß (55.) und Syla mit einem Kopfball (72.) verwerteten drei der zahlreichen weiteren Möglichkeiten zu Toren. Der Gast hatte nicht eine Einschussmöglichkeit, ehe Klement McCowan im Strafraum zu Fall brachte (73.). Doch FCN-Spielmacherin Sonja Sood schoss neben das Tor. Stockhorst machte auch das nach einem Foul an Schütt besser. Sie schoss den Strafstoß (75.) zum 8:0 ins Netz. Mit einem 20-Meter-Freistoß war Sood aber schließlich doch noch zum Ehrentor erfolgreich (77.). TSV: Braun, Pelzer, Linda Syla, Klement, Dethlof (57. Sloikowski), Zeckel (57. Bianca Kasseck), Schütt, Morast (75. Nahrhold), Hunte, Ardiana Syla.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare