weather-image
11°
Projekt der Altenpflegeschule: Essen, Tischdekoration und Service

"Frühstücks-Duell": Senioren geben Berufsschülerinnen gute Noten

Rinteln (who). "Es schmeckt wirklich ausgezeichnet und sieht auch gut aus", freute sich gestern Heinrich Krome beim Anblick seines gut belegten Frühstücksbrötchens. Und so sah es auch Willy Kiekbusch. Die beiden rüstigen Obernkirchner haben es sich am gestrigen Donnerstag beim "Frühstücksduell" in den Berufsbildenden Schulen (BBS) auf Einladung der einjährigen Altenpflegeschule gut schmecken lassen.

veröffentlicht am 13.10.2006 um 00:00 Uhr

"Wir wollten in Anlehnung an die Kochduelle im Fernsehen etwasÄhnliches für unseren Bereich anbieten", erklärte Schulleiterin Sabine Nolte das Projekt. Das Frühstücksduell sei Teil des Lehrplanes im Rahmen der Fächer "Pflege alter Menschen" sowie "Lebenswelten". Es fasse die Fachgebiete Ernährung im Alter und die Praxis der Seniorenbetreuung zusammen. Als Zielgruppe seien Senioren aus dem Sonnenhof in Obernkirchen eingeladen worden, zu dem die Rintelner Altenpflegeschule eine Ausbildungskooperation unterhalte. Für die Schülerinnen und Schüler ist es das erste größere Projekt seit Ausbildungsbeginn vor sechs Wochen gewesen mit dem Ziel, die bisherigen Lerninhalte praktisch umzusetzen, selbstständig zu arbeiten und mit der Seniorengruppe zu kommunizieren - alles Fähigkeiten, die später im Berufsleben alltäglich gebraucht werden. Das begann für die Schülerinnen und Schüler mit der Zusammenstellung der Einkaufsliste unter Berücksichtigung der ernährungsphysiologischen Aspekte für ältere Menschen. Fettarm, reich an Kalzium und natürlich schmackhaft sollte das Frühstück sein. Dann galt es die Tische zu decken, herbstlich-bunt dekoriert, dazu mit Namens- und Menükarten auszustatten und zu Beginn des Frühstücks die Gäste zu begrüßen. Aufgabe der Gäste war es am Ende, die Bemühungen der Schüler insgesamt zu benoten und mögliche Verbesserungen anzuregen. Die Kriterien dazu: Wie war die Tischgestaltung? Wie war die Auswahl der Speisen? War das Essen zu reichlich, angemessen oder zu eher wenig? Und wie war die Präsentation? Überwiegende Meinung der Gäste: "Es war gut und der Service hat uns so gut gefallen, sodass wir gerne wiederkommen würden." Für einige Senioren könnte es auf alle Fälle bald ein Wiedersehen mit einigen der Berufsschülerinnen geben, denn nach den Herbstferien beginnt der praktische Unterricht. Unter anderem wird Christine Thiede aus Obernkirchen Willy Kiekbusch und Hermann Krome wieder begegnen, wenn für sie in Obernkirchen die Ausbildung im "Sonnenhof" beginnt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare