weather-image
24°

Polizei stellt nach durchzechter Nacht Führerschein sicher und ordnet Blutprobe an

Frühmorgens mit 2,32 Promille im Auto unterwegs

Holzminden. Es dauert schon einen erheblichen Zeitraum, bis der menschliche Körper den Alkohol wieder abgebaut hat, den man zuvor zu sich genommen hat. Wenn man abends „kräftig und lange“ gefeiert hat, verbietet es sich zwingend, am nächsten Tag alsbald ins Auto zu steigen. Diese Erfahrung musste am heutigen Morgen gegen 8 Uhr ein 47-jähriger Mann aus Eschershausen machen, der nach einer Weihnachtsfeier mit reichlich Alkoholgenuss nicht genügend Schlaf hinter sich gebracht hatte und bereits in den Morgenstunden im Stadtgebiet wieder mit seinem Pkw unterwegs war. Nachdem er mit typischen alkoholbedingten Ausfallerscheinungen aufgefallen war, wurde er durch eine Streifenwagenbesatzung kontrolliert. Bei dem Mann wurde mit 2,32 Promille noch erheblichste Alkoholbeeinflussungen festgestellt. Die Entnahme einer Blutprobe und die Führerscheinsicherstellung durch die Polizei waren die Folge.

veröffentlicht am 14.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:20 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wieder mal ein Einzelfall, der deutlich macht, wie wichtig es ist , zwischen Alkoholgenuss und anschließender Teilnahme am Straßenverkehr genügend Zeit verstreichen zu lassen“, macht in diesem Zusammenhang der Leiter des Einsatz- und Streifendienstes, August- Wilhelm Winsmann vom hiesigen Polizeikommissariat deutlich. „Der menschliche Körper baut lediglich etwa 0,2 Promille in der Stunde ab, sodass nur wenige Stunden Schlaf auf keinen Fall nach durchzechter Nacht ausreichen“, ergänzt Winsmann.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?