weather-image
Stadtverband auf der Suche nach einem neuen Vorsitzenden / Auch Landtagskandidat fehlt noch

Frühmark hört auf - wer führt Rintelns CDU?

Rinteln (wer). Wer steht künftig an der Spitze der Rintelner CDU? Stadtverbands-Vorsitzender Thorsten Frühmark kandidiert nicht wieder. Die Suche nach einem Nachfolger läuft intern auf zwei Namen zu: Sebastian Westphal oder Dr. Marc Lemmermann. Auch Ulrich Goebel ist im Gespräch, will einem jüngeren Kandidaten im Zweifel aber den Vortritt lassen.

veröffentlicht am 13.01.2007 um 00:00 Uhr

Sebastian Westphal

Im Februar, spätestens im März, will die CDU einen neuen Vorsitzenden wählen. Wahrscheinlich wird der Vorstand des Stadtverbandes vorher einen Bewerber vorschlagen. Derzeit spricht viel dafür, dass dies der stellvertretende Vorsitzende Sebastian Westphal sein könnte, der auch den CDU-Ortsverband führt. AufAnfrage lässt Westphal Interesse an einer Kandidatur durchblicken: "Ich überlege es mir zurzeit." Mehrere Parteifreunde hätten ihn um eine Bewerbung gebeten. Auch der Noch-Vorsitzende Thorsten Frühmark stärkt Westphal den Rücken: "Ich könnte mir ihn am besten vorstellen, er kann gut organisieren." Auch Lemmermann gilt als potenzieller Frühmark-Nachfolger, nach dem Fraktionsvorsitz könnte er auch den Parteivorsitz übernehmen. "Im Moment habe ich keine Ambitionen", sagt Lemmermann vorsichtig - aber ausschließen wolle er eine Kandidatur auch nicht: "Ich schaue mir das Ganze erst mal an." Ulrich Goebel, dem ebenfalls Ambitionen nachgesagt werden, will eine Bewerbung nicht kategorisch ausschließen, äußert sich aber zurückhaltender: "Das kommt eher nicht in Frage. Ich bin nicht böse, wenn wir einen Jüngeren hätten", sagt der 62-jährige Ortsbürgermeister. Prinzipiell stehe auch er zur Verfügung - aber er dränge sich nicht um das Amt. Noch eine andere Personalfrage muss die CDU in den nächsten Wochen beantworten: Sie hat bis jetzt keinen eigenen Landtagskandidaten. Joachim Runkel wird im zentralen Schaumburger Wahlkreis antreten, Rinteln muss sich mit Hameln und Hessisch Oldendorf auf einen Bewerber verständigen. Chancenlos ist die nördlichste der drei Weserstädte dabei nicht: Rund 30 Prozent der Mitglieder des Wahlkreises kommen aus Rinteln, etwa 45 Prozent aus Hameln, 25 Prozent aus Hessisch Oldendorf.

Ulrich Goebel
  • Ulrich Goebel
Dr. Marc Lemmermann
  • Dr. Marc Lemmermann


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt