weather-image
19°

Plattdeutsche Gruppe im Nammer Kindergarten / Demnächst dritter Auftritt

Früh übt sich, wer Platt küren will

Nammen (ly). Plattdeutsch gilt vielen als Sprache der Alten und Altvorderen, als aussterbende Sprache. Totgesagte leben länger. Im Nammer Kindergarten wird das Vorurteil Woche für Woche widerlegt. Mit Feuereifer sind die Jungen und Mädchen jeden Montagvormittag bei der Sache, wenn Kurt Römming für eine Stunde zum plattdeutschen Unterricht kommt. Gemeinsam wird dann zum Beispiel "In Märzen de Bur sine Rösser inspannt" gesungen, werden Geschichten erzählt, Gedichte vorgetragen oder Vokabeln gepaukt.

veröffentlicht am 09.05.2008 um 00:00 Uhr

0000486325.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt