weather-image
13°
Mercedes-Kombi kracht gegen Lastzug / Ursache Sekundenschlaf?

Frontalzusammenstoß: Schutzengel gehabt

Lauenau (nah). Zwei Männer im Alter von 53 und 55 Jahren haben gestern nachmittag auf der Umgehungsstraße bei Lauenau offenbar gleich mehrere Schutzengel neben sich gewusst. Nach einem Frontalzusammenstoß eines Mercedes-Kombi mit einem Lastzug konnten beide leicht verletzt aus ihren Autositzen klettern. Die Polizei schickte sie nur zur Beobachtung ins Krankenhaus. Sekundenschlaf war nach Angaben der Beamten die mögliche Ursache dafür, dass der 55-Jährige aus Peine auf gerader Strecke auf die Gegenfahrbahn geriet und dort in den Lkw krachte. Dabei wurde der Wagen in den Seitengraben gerissen und blieb als wirres Knäuel aus Blech, Kunststoff und Glas liegen.

veröffentlicht am 20.06.2007 um 00:00 Uhr

Unmittelbar hinter dem Mercedes beobachtete ein anderer Fahrer den Unfall und alamierte Polizei und Rettungskräfte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde unter anderem die Achse der Zugmaschine abgerissen. Ein Firmensprecher bezifferte allein den hier angerichteten Schaden auf etwa 30 000 Euro. Der in Süddeutschland zugelassene Mercedes hat nur noch Schrottwert.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare