weather-image
21°
×

Projekt des Kindergartens Sülbeck: Abschlussveranstaltung in rappelvoller Aula

Frösche, Bären und Füchse bitten zum Tanz

Sülbeck (gus). Mit der „Let‘s-Dance-Show“ haben die Jungen und Mädchen des Kindergartens Sülbeck ihr Tanzprojekt beendet. Die Mitglieder von Frosch-, Bären- und Fuchsgruppe lockten so viele Zuschauer an, dass die Grundschul-Aula beinahe aus den Nähten platzte.

veröffentlicht am 01.06.2011 um 00:00 Uhr

Seit einiger Zeit quartiert die Sülbecker Kita ihre Veranstaltungen in die Schule aus – das war auch gut so, als Eltern, Großeltern und Geschwister in dieser Woche sehen wollten, was seit Februar im Kindergarten so alles einstudiert worden war. Fast täglich, so Leiterin Peggy Jasbinschek, haben die Jungen und Mädchen dort getanzt, in den letzten drei Wochen der Vorbereitung auf die Abschluss-Show wurde das Training gar noch intensiviert.

Zu den Rhythmen des „Safri-Duos“ wurden die Besucher begrüßt, dann betrat als erstes die Froschgruppe die Bühne. Das Programm begann mit dem anspruchsvollen „Katzentatzentanz“, ging über in die Aufforderung „Brüderlein, komm tanz mit mir“ und steigerte sich in den schwungvollen „Ententanz“.

Als das Publikum nach einer Zugabe verlangte, wurde es kurzerhand in einen weiteren „Ententanz“-Durchlauf integriert. Mama, Papa und Co. zeigten, dass sie den rund 30 Jahre alten Kulttanz noch ganz gut draufhatten.

Die Bärengruppe hatte unter dem Motto „Internationale Tänze“ den WM-Song „Waka Waka“ einstudiert. Außerdem brillierten die Jungen und Mädchen zur Ferienressort-Nummer „Veo veo“. Mit dem Sommerhit von 1996, „Macarena“, verabschiedeten sich die Bärenkinder.

Die Fuchsgruppe hatte sich für den Auftakt den „Feuertanz“ ausgesucht. Beim „Robotertanz“ zeigte sich bereits das eine oder andere Bewegungstalent. Mit dem „Paartanz“ endete das Fuchs-Programm.

Doch Schluss war noch nicht. Alle Kinder tanzten im Finale zum „Fliegerlied“. Anschließend konnten sich Tänzer, Erzieherinnen und Zuschauer am Stand des Fördervereins mit Getränken und Würstchen stärken.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige