weather-image
22°
Zweite Staffel startet am 5. September / Rinaldo, Little Jazz, First Ladies und Steptokokken dabei

"Frisch gepresst": Vier Perlen in der Nachtausgabe

Bückeburg (tw). Bühne frei für die zweite Staffel der "Nachtausgabe" 2006: Veranstaltet von der Schaumburg-Lippischen Landes-Zeitung und der Volksbank in Schaumburg, locken einmal mehr vier Events Kulturfreunde in die Kundenhalle des Kreditinstituts am Bückeburger Marktplatz.

veröffentlicht am 16.08.2006 um 00:00 Uhr

Die "Steptokokken" Inken Röhrs und Elisa Salamanca servieren am

Los geht's Dienstag, 5. September, 19.30 Uhr mit "Best of Rinaldo" . "Rinaldo", so Monika Luhmann, Künstlerische Leiterin der Nachtausgabe, "präsentiert in Bückeburg die Perlen aus Clownerie- und Comedy-Programm". Mit den Zutaten Pantomine, Zauberei, Animation, Situationskomik, Jonglage, Tanz, Improvisation, Poesie, Gefühl und Artistik wird Rinaldo alias Reinhold Leppert eine unvergessliche Erlebnis-Show unter Einbeziehung des Publikums mixen. "Die Gäste werden toben - und nicht mal ein Glasauge wird trocken bleiben", verspricht der Karlsruher. Ein Kassenschlager ist auch die Seifenblasen-Show. Kugeln, denen Rinaldo Rauch einhaucht, tanzen auf seinem Arm und riesige schillernde Blasen wabern schwerelos durch die Luft, vereinen sich zu immer neuen Kreationen. Mit dieser Show hatte Rinaldo im ZDF oder für die Firma Steag Hamatech (Hongkong) erfolgreiche Auftritte. Weiter geht's mit einem Klassiker - der "Jazz-Party" am Dienstag, 10. Oktober, um 19.30 Uhr. Im Vorjahr hatte "Little"-Frontmann Helmut Rinne die Ausnahmekönner Andy Dickens (Trompete und Gesang, Großbritannien), David Milzow (Saxophon, Hannover), Gerhard Gschlößl (Tuba, Berlin), Markus Pohle (Posaune, Hamburg) und Norman Emberson (Drums, Großbritannien) engagiert. Wer diesmal die Gäste sein werden, bleibt - traditionell - noch ein Geheimnis ... "Frisch gepresst", heißt es am Dienstag, 7. November, 19.30 Uhr, wenn die "First Ladies" Eva-Maria Michel und Maria Vollmer zu Music& Dance Comedy laden. Die beiden Kölner Tänzerinnen zeigen ein Programm voller Bewegungswitz und Musikeinlagen, erzählen von den Höhen und Tiefen eines Lebens an der Spitze der Gesellschaft. Da wird bewegt und getanzt, geknallfroscht und gegeigt ... Die First Ladies sind Gewinnerinnen des "Dortmunder Kabarett- und Comedy-Pocals" 2005 und des "Goldenen Xaver" 2004. Zum Abschluss laden "Die Steptokokken" am Dienstag, 5. Dezember, 19.30 Uhr zum "Grippenspiel". Die Hildesheimerinnen Inken Röhrs und Elisa Salamanca verstehen sich als "das einzige Paar Bakterien, das man mit bloßem Auge erkennen kann". Seit 1993 touren die zwei 1,65 beziehungsweise 1,62 Meter großen Kleinkünstlerinnen durch Deutschland. Sie infizieren auf Bühnen und Festivals, auf Krankenhausfluren und Medizinerbällen. In ihren Nummern verbindet sich Musik mit Komik, Niveau mit Medizin und Rhythmus mit Phantasie ... Im "Grippenspiel" servieren die Steptokokken eine groovige Grippe mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern, besinnlichen Märchen und Stepgebäck. Karten gibt's ab Dienstag, 22. August, in der Geschäftsstelle der Landes-Zeitung, beim Kulturverein und in den Geschäftsstellen der Volksbank in Schaumburg.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare