weather-image
Königsschießen mit 14 Teilnehmern / Kleinenbremer Schützen feiern

Friedrich Vogt ist neue Majestät des Schützenvereins "Freie Hand"

Kleinenbremen (who). Drei Stechen hat es gebraucht, bis Fritz Vogt den entscheidenden Treffer angebracht hat. Am Sonnabendabend durfte sich der neue Regent des Schützenvereins Freie Hand die Königskette umhängen lassen. Als Königin wählte er sich seine Ehefrau Brigitte.

veröffentlicht am 18.06.2008 um 00:00 Uhr

Der stellvertretende Vorsitzende der Schützen von Freie Hand Kle

"Mit 14 Teilnehmern hatten wir eine gute Beteiligung", erklärte der Vizevorsitzende Friedhelm Tebbe, der das Fest leitete. Trotzdem blickt er ein Wenig wehmütig zurück auf frühere Jahre, als das Schützenfest noch einen sehr hohen Stellenwert gehabt habe. "Wenn wir gefeiert haben, war es voll und die Geschäftsleute unseres Dorfes haben es als Verpflichtung angesehen, dabei zu sein." Der Verein selbst habe damals weit mehr als die heute 160 Mitglieder gehabt und im Zelt oder im Saal des benachbarten Dorfgemeinschaftshauses gefeiert. Um den Schießsport in Kleinenbremen wieder populärer zu machen, sind die Freie-Hand-Schützen zurzeit dabei, mit alternativen Konzepten neue Freunde zu gewinnen. Tebbe gibt ein Beispiel: "Zusammen mit dem Boule-Club haben wir im Februar ein kleines Biathlon-Turnier in unserem Schießstand veranstaltet, das allen viel Spaß gemacht hat." Hintergrund: Die Schützen hatten kurzerhand unter Dach einen Sandplatz für die großen Kugeln angelegt, während im zweiten Teil des Wettbewerbs die kleinen Kugeln auf die Scheiben abgeschossen werden mussten. "Für die Bouler ist das eine ganz neue Erfahrung gewesen, dass ihre Kugeln nicht gerollt sind, sondern miteinem einzigen Wurf platziert werden mussten", schmunzelt Friedhelm Tebbe und denkt dabei an seine eigenen recht passablen Würfe. Auch in ihr eigenes Schützenfest hat die Freie Hand seit Jahren mit dem Dorfpokal-Schießen ein Extra für Nicht-Schützen eingebaut. Dabei hatten dieses Mal die Kokosnüsse mit 355 Ring das beste Ergebnis gezeigt vor den "TE-BRIS und dem Team der Tischlerei Sill. In der Einzelwertung der Damen lag Marion Krüger vom Team Siedlergemeinschaft 1 mit 95 Ring vorn vor Tiene Niewöhner und Jana Bultemeier von Siedlergemeinschaft 1 beziehungsweise 2. Die Einzelwertung der Männer hatte Wilfried Nagel gewonnen, Kokosnüsse, mit 96 Ring vor Thomas Sill von der Tischlerei Sill und Heiko Sandmann vom Heimatverein Kleinenbremen. Beim Königsschießen der Hausherren waren Willi Speckmann und Marcus Jähn die hartnäckigsten Verfolger des neuen Königs gewesen. Der Lohn für beide waren die Titel des 1. beziehungsweise 2. Ritters. Schülerkönig wurde Dennis Tebbe und neuer Jugendkönig ist Daniel Schneider. Beim Vereinsschießen um die großen Pokale war Heinrich Tebbe erfolgreich als König der Könige. Den Pokal der ehemaligen Königinnen und Prinzgemahle eroberte Heinz Vogt, und der Damenpokal fiel an Heidi Kuhlmann. Am Sonntag seien die Schützen fast unter sich gewesen bei mäßiger Beteiligung der Kleinenbremer Bevölkerung, bedauert Friedhelm Tebbe im Rückblick auf das Schützenfest 2008. "Nur durch die starken Delegationen unserer befreundeten Vereine konnte dieses kompensiert werden."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt