weather-image
18°
Breite Angebotspalette bei der "Langen Nacht" / Erbsensuppe nach dem Theater-Spektakel

Freizeitstätte zwischen Rebellion und Rock

Bückeburg (mig). Großes Theater in der Jugendfreizeitstätte. "Peer Gynt" - ausdrucksstark gespielt von Phillipp Hahn -, rebellierte während der "Langen Nacht der Kultur" gegen vorhandene und eingebildete Mauern. "Wir wollten eines der in Deutschland am häufigsten aufgeführten Stücke ganz neu angehen", erklärte Dirk Schmeding, Regisseur des Projektes "Fremdsehen".

veröffentlicht am 09.10.2006 um 00:00 Uhr

Die gekonnte Umsetzung des Ibsen-Klassikers war aber nicht alles, was die Programmmacher sich hatten einfallen lassen. So konnten sich die Gäste nach dem "Theaterspektakel" bei einer Erbsensuppe stärken die der Verein "Unabhängiges Jugendzentrum Bückeburg" austeilte. Schon zu Beginn der Veranstaltung hatte der Vorchor/Kinderchor des Schaumburger Jugendchors englische und deutsche Volkslieder zu Gehör gebracht. Später wurde es dann rockiger. Die Bands "Raise your Hat" und "Thankful Living" des "Kreuzfeuerprojektes" gefielen durch handgemachte Musik quer durch den Garten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare