weather-image
15°
×

Interesse an Motorbootfahren ungebrochen

Freizeitkapitäne bestehen Prüfung

Hameln. Mit dem Erwerb der Sportbootführerscheine haben die neuen Patentinhaber die Berechtigung erworben, die schönsten Wassersportreviere in Europa zu befahren. Wasserwandern auf romantischen Binnenflüssen ist ein erholsamer Urlaub für die ganze Familie.

veröffentlicht am 02.06.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 18:41 Uhr

Ob mit dem Charterboot oder auf eigenem Kiel, langweilig wird es beim beschaulichen Dahingleiten durch die ständig wechselnden Landschaften nie. An Bord gibt es ständig etwas zu tun. Sei es die Bootsführung mit ihrer Navigation oder die Versorgung der Besatzung in der kleinen Kombüse. Auch das Schleusen sowie die An- und Ablegemanöver in engen Häfen stellen Herausforderungen für die ganze Crew dar.

Bevor es soweit ist und sich die Freizeitkapitäne über Bootserwerb oder Chartererboot Gedanken machen, ist der Erwerb der erforderlichen Lizenzen erforderlich.

Die Sportbootführerscheine Binnen haben im Frühjahrslehrgang des Motorboot-Clubs Hameln Regina Barz, Viola Kielsmeier-Kosanke, Axel Kosanke, Erik Bungenstock, Klas Hellmann, Ralf Scharrenbroich, Hugo-Rudi Nießner, Dimitri Kazinetz und Stanislav Katzinek erworben.

Ebenso überreichte Albert Lutzke vom Motorboot-Club die Sportbootführerscheine See an Volker Kraus, Dr. Nils Rüffer, Gerhard Moede, Matthias Knauer, Brain Schwekendiek, Volkhard Schönmeyer-Sander, Dieter Mitwer, Jörg Schmieder und Heiner Mühlenhof.

An insgesamt acht Abenden wurden die Themen Schifffahrtsrecht, Seemannschaft, Wetterkunde, Navigation, Antriebstechnik und Umwelt- und Naturschutz vermittelt. An zwei Wochenenden erfolgte die praktische Ausbildung auf der Weser. Alle Patentinhaber sind nun berechtigt zum Führen von Sportbooten mit einer Antriebsleistung über maximal 3,68 kW und bis zu einer Bootslänge von 15 Metern. Für alle, die auf Binnen- oder Seewasserstraßen Schiffsfunkanlagen bedienen möchten, ist ein UKW-Sprechfunkzeugnis vorgeschrieben.

Ausbilder Jörg Greve und Hans-Peter Grüllich freuten sich mit Dirk Nießner, Oliver Ohms, Andreas Mahlert (Binnenfunk) und Hans Kleine, Peter Fackel und Astrid Acheampong (Seefunk) über die bestandene Prüfung.

Infos über die nächsten Kurse und Angebote gibt es auch unter www.mch-hameln.de oder bei Albert Lutzke unter Tel. 05153/6526.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige