weather-image
73:75-Niederlage bei Eintracht Hildesheim / Doppelsieg für SG Bückeburg/Rusbend

Freiwurfschwäche kostet TV Bergkrug die Punkte

Basketball (rh). In der Bezirksoberliga verspielte der TV Bergkrug in Hildesheim die Chance, sich allein auf den zweiten Tabellenplatz zu schieben. Einen Doppelerfolg bescherten sich die Damen der SG Bückeburg/Rusbend.

veröffentlicht am 06.03.2007 um 00:00 Uhr

Bezirksoberliga Herren: Eintracht Hildesheim - TV Bergkrug 75:73 (36:33). Von Beginn an lieferten sich beide Mannschaften ein ausgeglichenes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Der TV Bergkrug versuchte es dabei angesichts der körperlichen Unterlegenheit der Center immer wieder aus der Distanz, und das auch in Abwesenheit von Markus Metschke mit gutem Erfolg. Dennis und Nico Busche und auch Christoph Wiegand hatten dabei ein sicheres Händchen. Die Eintracht konterte immer wieder mit guten Aktionen am Brett. Hier spieltesich ihre Überlegenheit immer wieder aus. Als das Spiel dann in die entscheidende Phase kam, spielten auch die Nerven eine wichtige Rolle. Leider versagte der TVB, und das ist nun einmal Kopfsache, in der Endphase von der Freiwurflinie. So wurden durchaus mögliche zwei Punkte leichtfertig vergeben. TVB: Feldmann 4, Jones 2, Bunzel 4, Werner , Redeker, Wiegand 21, Sebastian Rösler 13, Nico Busche 16, Dennis Busche 16. SG Bückeburg/Rusbend - TuS Lindhorst 84:30 (41:15). Leichtes Spiel hatte die Spielgemeinschaft gegen eine Lindhorster Mannschaft, in der neben Anspielerin Caroline Dudek noch viele Stammkräfte fehlten. Die SG beherrschte ihre Gäste von der ersten bis zur letzten Minute und hätte sogar noch höher gewinnen können. Widerstand kam von Lindhorster Seite am ehesten noch von Vanessa Jackson, die ihr Punktesoll wie immer erfüllte. Bei der SG gefielen Franziska Keich und die unauffällig aber intelligent spielende Tina Diester. Am Brett eine Bank war Kathrin Redeker mit ihren 23 Punkten und zahllosen Rebounds. SG: Buurman 15, Büsking 6, Diester 13, Fischer 5, Janson 4, Alexandra Keich 2, Franziska Keich 12, Otto 2, Plass 2, Redeker 23. TuS: Gallus, Julia Hartmann 2, Jackson 16, Hasemann 4, Stange 6, Graf 2. SG Bückeburg/Rusbend - Heeßeler SV 56:42 (31:16). Wesentlich mehr Mühe hatte die SG am Sonntag mit dem Heeßeler SV, der nur mit sechs Spielerinnen angereist war, aber mit sehr diszipliniertem Spiel immer wieder dagegen hielt. Die SG übernahm nach kurzer Zeit das Kommando und konnte sich dann auch absetzen. Die Überlegenheit unter den Körben durch Buurman und Redeker brachte die Gäste immer wieder in Verlegenheit. Selbst in Verlegenheit geriet die SG, als Heeßel im vierten Viertel Ganzfeldpresse spielte und Punkt um Punkt näher rückte. Am Ende aber waren nur noch vier Gästespielrinnen körperlich fit und so zerbrach dann auch ihr Widerstand. SG: Aliya 20, Redeker 11, Fischer 10, Büsking,6, Buurman 3, Dietrich 2, Alexandra Keich 2, Pagel 2, Plass.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt