weather-image
23°

Vor Gericht: Angeklagte nicht eindeutig identifiziert

Freispruch nach schlimmer Attacke von Kampfhund

Nienstädt/Bückeburg (ly) . Der Angriff eines sogenannten Kampfhundes in Nienstädt bleibt möglicherweise ungesühnt. Rund acht Monate nach dem Zwischenfall, bei dem eine Rentnerin (64) von Bissen verwundet worden war, hat das Bückeburger Amtsgericht eine 41-Jährige vom Vorwurf der fahrlässigen Körperverletzung freigesprochen.

veröffentlicht am 31.05.2008 um 00:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt