weather-image
13°
×

Alle Auszubildenden haben eine Arbeitsstelle

Freisprechung im Fleischerhandwerk

Tündern. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in Dutschkes Fleischermuseum wurden die Auszubildenden der Fleischerinnung Hameln-Pyrmont nach erfolgreich bestandener Prüfung in passender Umgebung zünftig freigesprochen.

veröffentlicht am 29.09.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 07:41 Uhr

In der Festansprache würdigte der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, U. Wiechmann, die Leistungen der neuen Fachkräfte und wies auf die Situation im Fleischerhandwerk hin. Fachlehrerin Uta Gaede-Busse bedankte sich bei der Abschlussklasse und gab den jungen Fleischern mit auf den Weg, nie mit dem „Dazulernen“ aufzuhören. Frau Gaede-Busse und der Lehrlingswart H.-J. Dutschke überreichten die Verbandsbücher, Zeugnisse und Geschenke samt Blumen für die Verkäuferinnen und die große Traditionszigarre für die Fleischer. Folgende Verkäuferinnen haben bestanden: Djihan Osso / Fleischerei Dutschke, Cornelia Geske / Fleischerei Wiedmann und Laura Fast / Fleischerei Tönebön. Als Fleischer wurden ausgebildet: Marcel Keuneke / Fleischerei Schlensog, Marc Biehl / Fleischerei Tönebön. Erfreulich, dass alle Fachkräfte eine Arbeitsstelle gefunden haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige