weather-image
17°

„Freiraum“ darf bleiben

veröffentlicht am 28.03.2014 um 14:20 Uhr
aktualisiert am 28.03.2014 um 17:51 Uhr

Freiraum kämpft um Erhalt der Walkemühle. Foto: Dana

Hameln (fh). Die Walkemühle bietet auch in Zukunft „Freiraum“ für alternative Kultur. Danach sieht es zumindest seit einer nicht öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung am Donnerstagabend aus. Dort wurde – nach intensiver Debatte, wie es heißt –beschlossen den Komplex an die in Gründung befindliche Walke GmbH zu verkaufen. Hinter der Gesellschaft stehen der Verein Walke e. V. und die Mietshäuser Syndikat GmbH. Die Kulturinitiative „Freiraum“ soll als Mieterin in der Walkemühle bleiben können.

Weiterführende Artikel
Anzeige
Kommentare