weather-image
28°
×

Provisorischer Vorstand bis zum Ende des Jahres / Verein erwägt Auflösung

Frauenring findet keine Nachfolgerinnen

Hameln. Die Jahreshauptversammlung des Ortsrings Hameln vom Deutschen Frauenring endete mit der erfolgreichen Besetzung der Vorstandsposten auf Zeit. Turnusmäßig standen alle fünf Vorstandsämter des bereits 1946 gegründeten Ortsringes für die JHV zur Wahl. Es gab jedoch zunächst keine Wahlvorschläge innerhalb der Mitglieder.

veröffentlicht am 12.06.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 15.11.2016 um 08:39 Uhr

Dank des flammenden Plädoyers der Wahlleiterin Ursula Waltemathe, die mit den Worten: „Die Hamelner Frauenszene ist ohne den DFR nicht vorstellbar“, an die Anwesenden appellierte, gelang es bei der Mitgliederversammlung, zumindest bis zum Ende dieses Jahres die sich abzeichnende Auflösung des Vereins zu verhindern. „Ich hoffe, dass sich in den kommenden Monaten Frauen finden, die den Verein weiterführen wollen“, sagte Ingrid Scheunpflug.

Scheunpflug besetzt den Posten der Vorsitzenden bis Jahresende. Ihr zur Seite stehen Christa Freund-Jasmer als Stellvertreterin, Sieglinde Ritterbusch als Schatzmeisterin und Hannelore Mundhenke als Schriftführerin. Beisitzerin ist Margit Ament-Speer. Derzeit gehören 62 Frauen zum Hamelner Ortsring. Die Reihe „Flucht und Vertreibung“ für die „frauengeschichtliche Sammlung“ im Hamelner Stadtarchiv wurde 2013 abgeschlossen. Für die zwölf Interviews hatten sich auch Frauen aus dem Frauenring zur Verfügung gestellt. „Durchschnittlich besuchten rund 25 Frauen im letzten Jahr die über 20 Veranstaltungen unseres Ortsringes“, informierte Ingrid Scheunpflug. Neben Veranstaltungen in Vorbereitung auf die Europawahl (die bereits stattgefunden haben), will der Frauenring am 9. Juli einen Sommerausflug nach Großenwieden machen. Am 17. Juli wird der städtische Abteilungsleiter Bernd Mros beim Hamelner Frauenring zu Gast sein. Er spricht über „Grünplanung in der Stadt Hameln“. git



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige