weather-image
20°
×

Reinerbeck und Groß Berkel kooperieren bei Veranstaltungen

Frauenarbeit seit 100 Jahren

REHER. Bei der Mitgliederversammlung des SoVD-Ortsverbandes Reinerbeck im Dorfgemeinschaftshaus Reher drängte der Vorsitzende Günter Wochnik darauf, neue Mitglieder zu gewinnen.

veröffentlicht am 02.04.2019 um 11:28 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter

Derzeit hat die Ortsgruppe 108 Mitglieder. Wochnik wurde erneut als Beisitzer in den erweiterten Kreisvorstand gewählt.

Insgesamt 28 Geburtstagsbesuche absolvierte der Vorstand. Es wurde darauf hingewiesen, dass nach dem Datenschutzgesetz keine Ehejubiläen oder Kranke mehr bekannt gegeben werden. Wer einen Besuch wünscht, möchte sich beim Vorstand des SoVD-Ortsverbandes melden. „Wir kommen dann gerne“, so Günter Wochnik. Zukünftig werden mit dem SoVD-Ortsverband Groß Berkel gemeinsame Aktivitäten durchgeführt. Die SoVD-Frauenarbeit reicht von Veranstaltungen und Tagungen bis hin zu den Kaffeenachmittagen, so Margarete Rose. Schatzmeisterin Edith Wochnik (Grießem) wurde von den Kassenprüfern Silke Puls (Reher) Friedel Borgmeyer (Grießem) und Annegret Kolof (Bad Pyrmont) bescheinigt, die Kasse exakt geführt zu haben. Für 25-jährige SoVD-Mitgliedschaft wurden Heinz-Helmuth Puls, für jeweils zehn Jahre Bärbel und Horst Schulzki ausgezeichnet. Peter Kolof wurde für 15 Jahre Vorstandsarbeit geehrt. Ortsbürgermeisterin Christa Jakobi hob sie die Frauenarbeit hervor. Bürgermeister Bernhard Wagner ist ein Fan der SoVD-Zeitung, die er regelmäßig liest. Anschließend wurde der Film „100 Jahre Frauen im SoVD“ gezeigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt