weather-image
19°

Dagmar Deus löst Elisabeth Quade als Vorsitzende der Frauen-Union Stadthagen ab / Nachfolgerin einstimmig gewählt

"Frauen heute fest im politischen Leben verankert"

Stadthagen (ssr). Knapp zwei Jahrzehnte lang hat Elisabeth Quade die Frauen-Union Stadthagen (FU) angeführt. Als Nachfolgerin der ehemaligen Ratsfrau ist auf einer Mitgliederversammlung Dagmar Deus gewählt worden. Quade hatte schon vor geraumer Zeit angekündigt, das Amt abgeben zu wollen.

veröffentlicht am 07.10.2008 um 00:00 Uhr

Die scheidende Vorsitzende der Stadthäger Frauen-Union, Elisabet

Zunächst ließ Quade ihre Amtszeit Revue passieren. Vor zwei Jahrzehnten habe sich die FU noch eher "als der sozial praktizierende Teil der CDU präsentiert", erinnerte sie sich. Vielerorts seien die Mitgliedschaft oder ein Vorstandsamt in der FU das Sprungbrett für ein kommunalpolitisches Mandat gewesen. "Heute sind wir Frauen fest im politischen Leben verankert," so Quade, "da hat die FU als Organisation nicht mehr die Bedeutung wie früher." Waltraut Bauer, Vorsitzende der FU Schaumburg, sprach Quade Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit aus und überreichte ihr einen Blumenstrauß. Auf Quades Abschiedsrede eingehend hob Bauer allerdings hervor, die FU habe nach wie vor ihren Platz und auch eine wichtige Aufgabe in der CDU. Dies betonte auch der Stadthäger CDU-Vorsitzende Heiko Tadge in seinem Grußwort. Bei den Kommunalwahlen achte man darauf, dass alle Gliederungen der CDU entsprechend platziert sind. Für die anschließende Vorstandswahl schlug Quade dann Dagmar Deus als neue Vorsitzende der Stadthäger FU vor. Diese wurde einstimmig gewählt. Die neue Vorsitzende versprach, sie werde sich mit Herz und Verstand für die Stadthäger FU engagieren. Deus ist schon als Beisitzerin im Vorstand des CDU-Stadtverbandes tätig und gehört in ihrer Funktion als Bürgervertreterin im Planungs- und Bauausschuss der Stadt auch der CDU-/BfS-Ratsgruppe an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt