weather-image

Franzosen kommen mit dem Fahrrad zum Sommerfest

Bückeburg (bus). Eine acht Pedaleure starke Equipe aus Bückeburgs französischer Partnerstadt Sablé zählt sicher zu den außergewöhnlichsten Gästen des Sommerfestes.

veröffentlicht am 15.07.2006 um 00:00 Uhr

0000420597-gross.jpg

Zumindest hat das Oktett (plus Begleitwagenfahrer) vom Club Cyclotouriste Sabolien die außergewöhnlichste Anreise hinter sich: Die sportlichen Herren haben die etwa 1 000 Kilometer lange Strecke auf dem Fahrrad absolviert. Was der in eigens angefertigten Trikots fahrenden Truppe bei der Ankunft auf dem Marktplatz der ehemaligen Residenzstadt am Donnerstag-nachmittag allerdings in keinster Weise anzumerken war. Das Team wirkte beinahe so frisch wie die Mitglieder einer ADFC-Delegation, die gemeinsam mit den Gästen von Rinteln nach Bückeburg geradelt war. Die Franzosen absolvierten die Gesamtstrecke in sechs Etappen, machten sowohl um die Ardennen als auch um das Bergische Land keinen Bogen. Auf dem längsten Tagesabschnitt wurden 235 Kilometer bewältigt. "Glücklicherweise sind wir bei unserer Tour von schweren Stürzen verschont geblieben", berichteten die Haudegen. Zudem habe sie nicht ein Plattfuß aufgehalten. Die Stadt würdigte die Reise, die die 40-jährige Partnerschaft zwischen den beiden Städten manifestieren soll, mit einer offiziellen Begrüßung. Bürgermeister Reiner Brombach staunte nicht schlecht, als er das Alter der Gäste erfuhr: Der jüngste zählt 47 und der älteste 75 Lenze.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare