weather-image
12°
VfL Bückeburg am Sonntag Gastgeber für den Tabellensiebten TSV Pattensen

Fragezeichen hinter "Bubi" Bremer Youngster sind jetzt gefordert

Bezirksoberliga (ku). Nach dem hauchdünnen "Last- Minute-Sieg" in Stelingen bliebt der VfL Bückeburg weiter Spitzenreiter, allerdings nur mit einem hauchdünnen Vorteil in der Trefferbilanz. Am kommenden Sonntag hat der VfL Bückeburg Heimrecht gegen den TSV Pattensen.

veröffentlicht am 12.09.2008 um 00:00 Uhr

Kann der VfL Bückeburg am Sonntag auch gegen den TSV Pattensen i

Die Gäste werden nach wie vor von dem Ex-Algesdorfer Rüdiger Beilhardt trainiert, liegen mit einer gemischten Leistung derzeit mit neun Punkten auf Platz sieben. Das Auftaktspiel gegen Landesbergen gewannen die Staffelneulinge mit 2:1, kassierten danach in Wunstorf eine 1:5- Niederlage. Nach einem 2:1- Heimsieg gegen Langreder gab es einen 3:2-Auswärtssieg in Stelingen. Im letzten Spiel hagelte es eine 1:4-Heimniederlage gegen Tündern. Trotz der behaupteten Tabellenführung zeigte sich Bückeburgs Trainer Timo Nottebrock nicht zufrieden mit der Vorstellung in Stelingen. "Wir waren dort zwar die klar bessere Mannschaft, konnten aber nicht an die gegen Wunstorf gezeigten Leistungen anknüpfen. Wir müssen einfach lernen, dass wir, egal gegen welchen Gegner es geht, immer an unser Limit gehen müssen, wenn wir Erfolg haben wollen." Seine Marschrichtung gegen Pattensen zeigte der Bückeburger Coach klar auf. "Pattensen stellt eine Mannschaft, die mitspielen wird. Genau das müssen wir zu unserem Vorteil ausnutzen. Wir wollen dabei über ein geordnetes Defensivverhalten den Gegner mit schnellen und einstudierten Spielzügen immer wieder überraschen und dabei zu unseren Torchancen kommen." In der Vorbereitung hat Timo Nottebrock in der letzten Woche den Trainingsrhythmus etwas umgestellt, das Abschlusstraining wird am Samstag stattfinden, umso noch den nötigen Feinschliff für das Sonntagsspiel zu erarbeiten. Allerdings ist Timo Nottebrock nicht ganz sorgenfrei. Alexander Bremer wird vor- aussichtlich beruflich verhindert sein. "Sicher ist das ein Verlust, wir haben einen Kader, der dann einen solchen Ausfall auch einmal kompensieren muss. Icherwarte jetzt gerade von Niklas Fritsche, Patrick Benecke, Burak Buruk und Bastian Schmalkoch ein engagiertes Auftreten, um die sich bietende Chance auch zu nutzen!" Ein dickes Kompliment machte der Bückeburger Coach auch den Fans im Jahnstadion. "Wir freuen uns auf jedes Heimspiel, denn man merkt ganz klar, dass die Zuschauer die Leistung der Mannschaft entsprechend honorieren und die Besucherzahlen wieder angestiegen sind. Nun hat es die Mannschaft selbst in der Hand, durch Erfolge diesen Trend weiter zu führen."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare