weather-image
25°

Frag mal!

Johan Sonnenkalb (8) fragt: „Warum kippt ein Vogel beim Schlafen nicht vom Baum?“

veröffentlicht am 14.10.2009 um 15:49 Uhr
aktualisiert am 23.10.2009 um 16:27 Uhr

Heute hat Johan Sonnenkalb eine Frage.

Es antwortet Hans Arend vom Naturschutzbund Hameln-Pyrmont: „Lieber Johan, tagsüber flattern unsere gefiederten Freunde munter durch die Gärten. Doch wer weiß schon, was sie nachts machen. Schafen sie? Und wenn sie schlafen, wie kommt es dann, dass sie nicht vom Ast fallen?

Jeder, der schon mal im Sitzen eingeschlafen ist, weiß, wie schwierig es ist, dabei seinen Körper aufrecht zu halten. Schnell wird man zum Gespött der Klasse, wenn dann der Kopf nach vorne oder zur Seite kippt oder man schließlich sogar komplett vom Stuhl purzelt.

Vögeln kann dies nicht passieren. Ein raffinierter Klammermechanismus der Zehen sorgt dafür, dass sie ohne Kraftanstrengung auf dem Ast hocken bleiben und ruhig schlafen können. Bevor der Vogel wegfliegt, muss er den gesamten Lauf aufrichten, um den Klammerfuß zu öffnen. Dies geschieht oft mithilfe einiger Flügelschläge.“

Frag doch auch mal!

Telefon 05151/200-420, E-Mail redaktion@dewezet.de; die Antwort erscheint freitags hier.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare