weather-image
19°

fowi10/aufmacher(1827376102)3

Hannover. Die Geschichte klingt, als hätte Kafka persönlich sie ersonnen: Ein Herrscher verfasst eine ungeheuer wichtige Botschaft und sendet sie einem anderen Herrscher als Brief aus purem Gold und mit Rubinen verziert – doch in einer Schrift, die dieser nicht lesen kann. Und obwohl der Brief nach einer Reise um die halbe Welt ankommt, erreicht die Botschaft ihren Empfänger doch nicht. Der Brief bleibt unbeantwortet, vielleicht gar ungelesen und verschwindet für Jahrhunderte hinter den Türen eines Tresors. „Bis vor drei Jahren hatte höchstens ein Dutzend Menschen diesen Brief je gesehen“, sagt der Historiker Jacques Leider.

veröffentlicht am 19.01.2011 um 16:17 Uhr

270_008_4441490_fowi101_2001.jpg

Autor:

Simon Benne


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt