weather-image
31°
×

Ausstellung zeigt neue Sicht auf das Rotjacken-Prinzip von Busch

Fotografen sehen rot

Wiedensahl. „Die Linse ersetzt den Pinsel“: Im Zuge der Wilhelm-Busch-Akademie hat die Kreisvolkshochschule einen Workshop angeboten, in dem die Teilnehmer mit ihren Kameras den Spuren Wilhelm Buschs folgten. Die Ergebnisse sind ab sofort im Wilhelm Busch-Museum zu sehen. Die Ausstellung läuft bis zum 31. August.

veröffentlicht am 12.06.2014 um 19:38 Uhr

Angeleitet von Roger Grabowski, Fotograf der „Schaumburger Nachrichten“, versuchten die Teilnehmer, das Rotjacken-Prinzip, eine der Besonderheiten von Buschs Malerei, mit den Möglichkeiten moderner Digitalkameras umzusetzen – in der Dorfmitte, an der St. Nikolai Kirche, am alten Bahnhof oder am Waldrand.

Auf rund 280 Ölbildern von Busch tauchen nämlich rote Jacken auf. Die Kursteilnehmer haben dieses Prinzip in ihren Fotos neu entdeckt und inszeniert. So sind in und um Wiedensahl zahlreiche Bilder nach dem „Rotjacken-Prinzip“ entstanden. Die Fotografen veranschaulichen dabei, wie rote Punkte – auch, wenn sie noch so klein oder an den Rand gedrängt sind – die Blicke auf sich ziehen.r



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige