weather-image
10°
Ermutigende Bilanz der Benefiz-Messe für 16 Vereine und Verbände

Forum für soziales Engagement

Bad Nenndorf (tes). Die erste Schaumburger Benefiz-Messe mit 16 Verbänden und Vereinen ist auf ermutigende Resonanz gestoßen. Den Grundstein für diese Kontaktbörse gemeinnütziger Organisationen hatte Flohmarktorganisator Dieter Wächter im letzten Jahr gelegt mit einer "Charity-Messe" an gleicher Stelle. Das Organisationsteam von Möbel Heinrich erweiterte dasKonzept auf zwei Tage, gewann Radio FFN für die Moderation und machte den Ausstellern ein attraktives Angebot: Alle Verkaufserlöse und Spenden kamen abzugsfrei dem sozialen Engagement zugute.

veröffentlicht am 31.10.2007 um 00:00 Uhr

Gut besucht war der Flohmarkt am Sonntag. Foto: tes

FFN-Moderator Mathias Bartels holte Vertreter der Initiativen auf die Bühne und bot ihnen Gelegenheit, ihre Angebote und Anliegen vorzustellen. "Gut, dass sich die Schaumburger Vereine so bekannt machen können", freute sich Jutta Schneider vom Tierschutzverein. Die Nachfrage seitens der Aussteller war so groß, dass einige in den Außenbereich und in das Möbelhaus ausweichen mussten. Der Förderverein Kindergarten Rodenberg platzierte sich samt Glücksrad vorm Eingang. Das Rote Kreuz war ebenfalls mit Kreisverband und Jugendrotkreuz vertreten und präsentierte Mitmachaktionen, Kinderschminken sowie Erste Hilfe und Blutzuckermessungen. Zwar bemühte sich Moderator Bartels um Bombenstimmung, auf einer Kanone reiten konnten Kinder allerdings nur beim Förderverein Schloss Rodenberg. Dieser hatte den Nachbau eines Festungsgeschützes mitgebracht und in einer kleinen Ausstellung mit Fundstücken vom Schlosswall integriert. Renate Tegtmeier hatten es derweil die Schnappfrösche aus Holz vom Kinderschutzbund Schaumburg angetan: "Dadurch kommt man sehr gut mit den Besuchern ins Gespräch", dankte sie, mit dem Spielzeug in der Hand, der Erziehungsberaterin Christel Varelmann, die am Nachbarstand über kindgerechtes Spielzeug informierte. Spielzeug für den guten Zweckverkaufte auch der Verein Sterntaler-Kinder in Not Litauen. Bernd Richter, Werkstattleiter der Schaumburger Initiative gegen Arbeitslosigkeit (SIGA), freute sichüber Anfragen nach Möbelrestaurierungen. Dem verhaltenen Besucherstrom am Sonnabend folgte am Sonntag der überregionale Ansturm auf den Flohmarkt. Die Aussteller nutzten die Benefiz-Messe zum regen Erfahrungsaustausch. Von der Idee waren die Teilnehmer ohnehin begeistert. Alle wollen im kommenden Jahr wieder dabei sein.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare