weather-image
14°
Sportheim platzt beim TuS-Mitarbeitertreffen aus den Nähten

Fortschritte vor allem in der Jugendarbeit

Rehren (la). "Dass der TuS Rehrenüber viele ehrenamtliche Helfer verfügt, kann man an unserem heute prall gefüllten Sporthaus erkennen", sagte der Vorsitzende des TuS Rehren, Dieter Grupe, am Sonntag beim Mitarbeitertreffen. Dieses Treffen gilt als Neujahrsempfang des TuS, zu dem alle Helfer, Übungsleiter und Sponsoren des Vereins eingeladen werden.

veröffentlicht am 25.01.2007 um 00:00 Uhr

Der Vorsitzende des TuS Rehren, Dieter Grupe, dankt beim Mitarbe

"Ich habe 160 Einladungen verschickt, und ich schätze gut die Hälfte aller Helfer sind gekommen", freute sich Grupe. Er dankte der Gemeinde Auetal und allen Firmen für ihre Unterstützung. "Vor allem für die neuen Container am Sportplatz an der Autobahn. Hier haben wir jetzt Umkleidemöglichkeiten, Duschen und Toiletten", so Grupe. Dem TuS Rehren gehören derzeit rund 900 Mitglieder an. Davon sind 400 Kinder und Jugendliche. "Vor allem in der Jugendarbeit gibt es in allen Sparten Fortschritte", so Grupe, der die neue Mädchen-Fußballmannschaft hervorhob und den Boom in der F- und G-Jugend, den er auf die Fußball-WM zurückführt. "Überhaupt geht es überall aufwärts", stellte Grupe fest. Die erste Herrenfußballmannschaft habe den Klassenerhalt zwar knapp verpasst, belegt derzeit aber den 1. Platz in der Kreisliga. Die A-Jugend sei Kreispokalsieger geworden und den Tischtennis-Herren der Aufstieg gelungen. Das Kinderturnengehe nach dem Ausscheiden von Uschi Tolkmitt unter der Leitung des Dreiergespanns mit Silke Watermann, Sigrid Birkenhauer und Petra Rodewald weiter, der Freizeitsport gewinne immer mehr an Beliebtheit. "Hier besonders die Gesundheitssportarten wie Walking und das Seniorenturnen", so Grupe. Nach dem Rück- und Ausblick des Vorsitzenden und vielen Dankesworten an die Helfer, wurden bei einem kalten Buffet gemütliche Stunden im Sporthaus miteinander verbracht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare