weather-image
17°
VfL-B-Junioren gewinnen in Sulingen / JSG Weser United spielt 1:1 beim Heeßeler SV / JSG Enzen unterliegt 1:5

Flüssiges Kombinationsspiel beim Bückeburger 4:2

Jugendfußball (gk). Mit einem 4:2-Auswärtserfolg kehrten die B-Junioren des VfL Bückeburg vom Landesliga-Gastspiel beim TuS Sulingen zurück.

veröffentlicht am 25.04.2006 um 00:00 Uhr

B-Junioren-Landesliga: TuS Sulingen - VfL Bückeburg 2:4. In dieser Partie lief das Kombinationsspiel der Bückeburger gut zusammen. Vom Anpfiff an setzte der VfL die Sulinger Mannschaft stark unter Druck. Die Bemühungen wurden schnell belohnt: Marius Mieruch (5.) drückte die Hereingabe von Benecke zum 1:0 über die Linie. Mit einem Flugkopfball war Burak Buruk (13.) zum 2:0 erfolgreich. In der 23. Minute nahm Alexander Jendrny einen Steilpass von Buruk auf und traf mit einem Direktschuss zum 3:0-Pausenstand. In den zweiten 40 Minuten kam Sulingen besser ins Spiel. Nach einer Stunde unterlief Julian Reygers ein Eigentor zum 1:3. Mit einem Schuss ins lange Eck gelang Daniel Faber (70.) das 1:4. Der Gastgeber konnte in der 78. Minute nur noch auf 2:4 verkürzen. B-Junioren-Bezirksliga: Heeßeler SV - JSG Weser United 1:1. Die Gaspar/Erxleben-Elf kam nach einer starken Anfangsphase der Gastgeber besser ins Spiel. Da die beiden Abwehrreihen aber die spielbestimmenden Mannschaftsteile waren, wurden die Seiten torlos gewechselt. Die Weserstädter kamen zu Beginn der zweiten Hälfte besser aus den Startlöchern und gingen mit 1:0 in Führung: Rafael Kandzia (50.) verlängerte die Rechtsflanke von Herzog mit der Hacke ins Netz. Knapp zehn Minuten später gelang Freerk Miener das 1:1. Beide Teams hatten im Anschluss die Chance zum Sieg,aber die starken Torleute ließen keinen Treffer mehr zu. B-Junioren-Bezirksliga: JSG Gehrden - JSG Enzen/Niedernwöhren 5:1. In der 2. Minute hatte Bastian Heine die Führung auf dem Fuß, verzog aber aus 16 Metern knapp. Gehrden ging nach 8 Minuten durch einen Weitschuss mit 1:0 in Führung. Die Gäste konnten sich aus der Drangphase der Gastgeber befreien und erspielten sich einige gute Einschussmöglichkeiten durch Artur Rutz. Die entscheidene Situation nach 65 Minuten: Die Innenverteidigung verlor unnötig den Ball und Gehrden nutzte diese Chance eiskalt zum 2:0. Mit einem Doppelschlag (67. und 70.) baute Gehrden den Vorsprung auf 4:0 aus. In der 72. Minute gelang Bastian Heine der Ehrentreffer zum 1:4. Nur eine Minute danach erzielt Gehrden den Treffer zum 5:1-Endstand.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare