weather-image
11°
×

Gorodki-Bahn in Oldendorf eingeweiht

Florian Unger geehrt

Oldendorf (gök). Lange hat der Bau gedauert. „Doch es hat sich gelohnt, die Bahn ist super geworden“, so der begeisterte Konrad Grimpe. Der ehemalige Ortsbürgermeister von Oldendorf wurde von Hajra Unger auch zu der Einweihung der Gorodki-Bahn am Sportheim des TSV Benstorf/Oldendorf eingeladen.

veröffentlicht am 15.09.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 08:41 Uhr

Oldendorf (gök). Lange hat der Bau gedauert. „Doch es hat sich gelohnt, die Bahn ist super geworden“, so der begeisterte Konrad Grimpe. Der ehemalige Ortsbürgermeister von Oldendorf wurde von Hajra Unger auch zu der Einweihung der Gorodki-Bahn am Sportheim des TSV Benstorf/Oldendorf eingeladen. „Er war zu Beginn der Boxsparte und unseres Integrationsprojektes einer der ersten großen Helfer. Er hat uns damals Fahrzeuge von Sponsoren besorgt und unseren ersten Boxring organisiert. Das haben wir ihm nie vergessen“, so Unger. Damals fing die Integrationsarbeit des Sportvereins an. Mittlerweile hat die Arbeit Früchte getragen, dass auch das Jugendzentrum Gronau mit dem Verein kooperiert. Dort wurde zum Beispiel auch schon eine Boxgruppe installiert, die eng mit dem TSV zusammenarbeitet. Gefördert vom Landessportbund baute der Verein nun eine Gorodki-Bahn und gründet in Kürze dafür eine eigene Sparte. Als Schirmherrin konnte der Verein Gabriele Lösekrug-Möller gewinnen, die mit Gemeindejugendpflegerin Gerlinde Schwalger und Werner Göhmann vom Jugendzentrum Gronau die Bahn nun einweihte.

Stellvertretend für viele Vereinsangehörige ehrte der Verein nun Florian Unger. Detlef Reich und Hartmut Schwarze überreichten ihm die goldene Ehrennadel des Vereins. „Selbst bei schlechtem Wetter hat Florian viel an der Gorodki-Bahn gearbeitet. Das war beispielhaft für viele“, so Schwarze.

Detlef Reich (li.) und Harmut Schwarze (re.) mit Florian Unger.

Foto: gök



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt