weather-image
×

Frank Mills Fußballschule: Ehemalige Bundesliga-Profis geben in Evesen vier Tage lang Tipps und verraten Tricks

Flanken, Elfer, Winkel-Schüsse - da hilft nur üben

Evesen (jaj). Einmal hautnah an Bundesligaprofis herankommen und mit ihnen trainieren - dieser Traum vieler fußballbeg eisterter Jungen und Mädchen ist in den letzten Tagen auf der Sportanlage in Evesen wahr geworden.

veröffentlicht am 09.08.2008 um 00:00 Uhr

Zur vier Tage dauernden Fußballschule "Kidsactive" von Frank Mill waren gleich mehrere ehemalige Profis angereist, um den jungen Talenten Tipps und Tricks mit auf ihren Weg zu geben. Matthias Herget, 1986 Zweiter bei der WM und 26facher Nationalspieler, Axel Sundermann, 1992 Pokalsieger mit Hannover 96 und bei 139 Bundesligaspielen eingesetzt, Frank Mill, 1990 Weltmeister und bei 387 Bundesliga-Begegnungen dabei, und Thorsten Kuhnke, Ex-Spieler bei Rot-Weiß Oberhausen, bildeten das Trainerteam für 50 Nachwuchs-Kicker. Die Vormittage wurden für Technik-Training jeder Art genutzt. In einer gestellten Trainingsausrüstung, verziert mit dem Logo der Sparkasse Schaumburg als Sponsor, wurden Flanken, Elfmeter, Winkel-Schüsse und Hindernisparcours eifrig geübt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde das Fußballwissen in einem Quiz abgefragt. "Wie viele rote Karten gab es bei der diesjährigen EM, und wer bekam sie?", "Welche Vereinsmannschaft stellte die meisten Spieler bei der EM?" und "Wie alt wurde Poldi während des Turniers?" - an sich schwierige Fragen, jedoch nicht für die kleinen Profis. In Gruppen berieten sie sich, und fast immer fanden sie auch die korrekte Antwort. Am Nachmittag wurde der Tag immer mit einem Fußballspiel beendet. Auch dort bekamen die Teilnehmer wertvolle Hinweise von ihren Vorbildern. Einen Höhepunkt bildete am Mittwochvormittag die Prüfung zum DFB-Fußballabzeichen, an der Kinder des Jahrgangs 1998 und älter teilnehmen durften. An sieben Stationen konnten insgesamt 420 Punkte erreicht werden. Gleich sieben Teilnehmer bekamen das Abzeichen in Gold. Sie schafften mindestens 260 Punkte. Fünf Teilnehmer konnten sich über das silberne Abzeichen, und sieben weitere über das bronzene freuen. Die Traumpunktzahl von 353 Punkten erreichte dabei der elfjährige Peter Trott aus Minden. "Das Fußballabzeichen war schon cool. Aber es macht auch viel Spaß, in Gruppen zu spielen", sagte er nach seinem Erfolg. Eben um diese Spielfreude zu fördern, fand am Donnerstag das Abschluss-Champions-League-Turnier statt. In vier Gruppen kämpften die Kinder um den Sieg. Dabei bekamen die ersten einen Ball und die zweiten und dritten Fußballhandschuhe. In einer Tombola wurden zudem Bundesliga-Karten und ein von allen Nationalspielern unterzeichnetes EM-Trikot verlost. Die meisten der teilnehmenden Kinder spielen als Vereinsmitgliedern in heimischen Vereinen rund um Bückeburg und Porta Westfalica. Einige von ihnen nehmen wiederholt an der Veranstaltung, die sonst in den Osterferien stattgefunden hat, teil. "Wir werden die Fußballschule im nächsten Jahr wieder in den Osterferien machen", sagt Peter Möse, Vizevorsitzender des veranstaltenden VfR Evesen. "Die Teilnehmerzahl hat uns gezeigt, dass in den Sommerferien doch viele Kinder mit ihren Eltern verreist sind. Vielleicht hat aber auch die Teilnahmegebühr von 139 Euro den ein oder anderen abgeschreckt", erklärt er. Der veranstaltende VfR Evesen hat seinen eigenen Nachwuchs in diesem Jahr mit 30 Euro pro Kind unterstützt. Leider konnte der angekündigte Stargast doch nicht für ein persönliches Treffen nach Evesen kommen. Aber es gab eine tolle Entschädigung: Jedes Kind erhält zwei Karten für ein Bundesliga-Spiel von Hannover 96.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt