weather-image

Fischbeck und Hemeringen spielen 2:2-remis

Fußball (de). In der Hameln-Pyrmonter Kreisliga hat der HSC BW Tündern II gegen Rohden-Segelhorst mit 2:0 gewonnen und zwar ebenso wie der SV Lachem-Haverbeck, der gegen Hamelspringe mit 3:1 erfolgreich war. Den ersten Punkt holte sich der TSC Fischbeck, der dem VfB Hemeringen ein 2:2-Unentschieden abtrotzte.

veröffentlicht am 01.09.2008 um 00:00 Uhr

Tündern II - Rohden-Segelhorst 2:0. "Die Gastgeber haben schon eine extrem starke Truppe und verdient den Dreier eingefahren", bekannte TuS-Trainer Uwe Rekate, der aber auch nicht verhehlte, dass seine Mannen in der ersten Halbzeit drei gute Chancen hatten, die leider ungenutzt blieben. So fand der TuS Rohden-Segelhorst keinen Weg, die 1:0-Führung der Platzherren in der 35. Minute durch Michael Bloß zu egalisieren. Auch nach dem Seitenwechsel hielt die Rekate-Truppe gut mit, konnte aber das 2:0 wiederum durch Bloß in der 78. Minute nicht verhindern. Lachem - Hamelspringe 3:1. Nach der Niederlage in Emmerthal brauchten die Gastgeber geraume Zeit, um wieder zu ihrem Spiel zu finden. Soüberraschte es nicht, dass die Gäste nach zehn Minuten durch Sascha Wehrhahn 1:0 in Führung gingen, die Yigit Arslan aber nur zwei Minuten später zum 1:1 ausglich. Es dauerte dann bis zur 73. Minute, bis Hakan Avci den SV Lachem 2:1 in Front brachte. In der 78. Minute war es dann nochmals Arslan, der den 3:1-Endstand sicherstellte. Die Lachemer meldeten sich zurück und verdankten es vor allem Hakan Avci, dass die Siegesserie wieder aufgenommen werden konnte. Fischbeck - Hemeringen 2:2. Das alte Leiden trat wieder zutage: In den ersten 45 Minuten verstand es der TSC Fischbeck wieder nicht, aus klarsten Chancen auch Tore zu machen und eine Vorentscheidung herbeizuführen. Gegen Ende der Partie fehlte dann die Kondition, sodass der Gegner die Platzherren immer stärker unter Druck setzen und schließlich den einen Punkt mitnehmen konnte. Nach 14 Minuten brachte Matthias Koch den TSC 1:0 in Führung, die Karsten Wieneke nach 28 Minuten zum 1:1 ausglich. Koch war es dann, der erneut zuschlug und in der 31. Minute Fischbecks 2:1-Führung sicherstellte. Sie war dahin, als der VfB in der 80. Minute einen Foulelfmeter erhielt, den Ralf Depping sicher zu verwandeln wusste. Durch diese Punkteteilung konnte der TSC Fischbeck seinen ersten Zähler verbuchen, bleibt aber am Tabellenende hängen. Der VfB Hemeringen schloss mit fünfPunkten zum TuS Rohden-Segelhorst auf, liegt nur noch einen Platz hinter dem TuS auf Rang zwölf.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare